Marktschorgast
Unfall

Wohnmobil durchbricht Zaun und Busch in Marktschorgast

Hoher Sachschaden ist wegen eines Zwischenfalls auf dem Gelände eines Wohnmobilherstellers in Marktschorgast entstanden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Ronald Rinklef
Symbolfoto: Ronald Rinklef
Am Dienstag gegen 16.00 Uhr kam es beim Wohnmobilhersteller in Marktschorgast zu einer Verkettung unglücklicher Umstände, die zu einem Sachschaden in Höhe von zirka 40.000 Euro führten.

Ein 71-jähriger Allgäuer stellte während seiner Reise fest, dass seine Zusatzbatterie nicht richtig geladen wurde. Das berichtet die Polizei. Aus diesem Grund steuerte er die Marktschorgaster Firma an, um den technischen Fehler beheben zu lassen. Als sich ein Kundendienstmitarbeiter das Fahrzeug ansehen wollte, startete der Allgäuer den Motor. Aufgrund einer erhöhten Motordrehzahl setzte jedoch die Automatik das Fahrzeug in Bewegung. Beim Versuch auf die Bremse zu treten, rutschte der Fahrer ab und kam aufs Gas, so dass das Wohnmobil einen Zaun durchbrach und eine zirka 10 Meter tiefe Böschung hinabfuhr.

Hierbei überrollte er noch mehrere Büsche und wurde erst durch einem Baum gestoppt. Durch den Aufprall verletzte sich der Fahrer und es wurde der komplette Aufbau beschädigt.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren