Altenkunstadt
Musik

Wer rockt in der Jugendkirche?

Beim Vorentscheid des "Audio.Pop"-Festivals kämpfen acht Bands aus den Landkreisen Kulmbach, Lichtenfels und Kronach um die Gunst des Publikums. Wer hat eine Chance auf die drei heißbegehrten Plätze im Vorprogramm der bekannten Reggae-Rock-Kapelle "Die Ohrbooten"?
Artikel drucken Artikel einbetten
Bassist Niklas Müller (links) und Gitarrist Melvin Mattes von der Kulmbacher Band "Mi Fisto" würden gerne beim "Audio.Pop"-Festival im Vorprogramm der "Ohrbooten" spielen.  Foto: Stephan Stöckeel
Bassist Niklas Müller (links) und Gitarrist Melvin Mattes von der Kulmbacher Band "Mi Fisto" würden gerne beim "Audio.Pop"-Festival im Vorprogramm der "Ohrbooten" spielen. Foto: Stephan Stöckeel
Die Würfel für den Vorentscheid zum "Audio.Pop"-Festival sind gefallen: Acht Bands aus den Landkreisen Kulmbach, Lichtenfels und Kronach kämpfen am Freitag in der Altenkunstadter Kleinkunstkneipe "Nepomuk" ab 18 Uhr um die Gunst des Publikums. Nach einem mehrstündigen Musikmarathon gibt es eine Antwort auf die alles entscheidende Frage: Wer hat eine Chance auf die drei heißbegehrten Plätze im Vorprogramm der bekannten Reggae-Rock-Kapelle "Die Ohrbooten"? Diese wird am 10. Mai die Jugendkirche "Lux" in Nürnberg rocken und mit ihr drei Newcomerbands aus Bayern. Da es sich um einen Publikumsentscheid handelt, heißt es für die Bands: "Mobilisiert Eure Fans!".
Ausrichter des bayernweiten Wettbewerbs ist die evangelische Jugendkirche "Lux" in Nürnberg. Aus zahlreichen Bewerbungen wählten die Organisatoren acht Bands für den Altenkunstadter Vorentscheid aus. Zwei Kulmbacher Ensembles, die kürzlich beim Bandfestival im Caspar-Vischer-Gymnasium zu überzeugen wussten, sind mit von der Partie: "Colourful" (Rock/Pop) und "Mi Fisto" (Dark Wave/Alternative Rock).
Mit einer Mischung aus Punk, und Alternative-Rock, möchte die Michelauer Band "Kids Of Gatlin" punkten, während sich die Rockformation "Petty Tyrant", deren Mitglieder aus Altenkunstadt, Kösten und Lichtenfels stammen, sich das Motto "Musik kennt keine Grenzen" auf seine Fahnen geschrieben hat. Spritzigen Punk-Rock spielt das Trio "The Doods" aus dem Redwitzer Raum. Bei der Gruppe "Smash Your Foes" kollaborieren Musiker aus dem Lichtenfelser (u. a. von den Punkkapellen "The Doods" und "Redundant") und dem Kronacher Landkreis.
Soeben erst bei der "Rock in Oberfranken-Tournee", jetzt beim "Audio.Pop"-Festival: Das Hard-Rock-Trio "Robbin‘ Six Gun" aus Lichtenfels ist derzeit schwer angesagt. Und last but not least versucht auch das Bayreuther Funkrockquartett "Waste" sein Glück in Altenkunstadt, das sich in den vergangenen Jahren über den Freistaat hinaus einen Namen gemacht hat. Stephan Stöckel.
Tickets sind im Vorverkauf bei den teilnehmenden Bands oder an der Abendkasse im "Nepomuk" erhältlich. Jeder Besucher erhält am Eingang einen Stimmzettel. Er darf zwei Stimmen vergeben, pro Band aber nur eine. Die zwei Gruppen mit den meisten Punkten kommen als Vertreter der hiesigen Szene in das "Audio.Pop"-Festival-Ranking. Die drei Formationen mit den meisten Punkten aus den insgesamt fünf bayernweiten Vorentscheiden nehmen dann am 10. Mai am "Audio.Pop"-Festival mit den "Ohrbooten" in der Nürnberger Jugendkirche "Lux" teil.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren