Kulmbach
Schaden

Wasserrohrbruch auf der Kulmbacher Einkaufsmeile

In der Albert-Ruckdeschel-Straße kommt es zu Verkehrsbehinderungen, aber alle Geschäfte sind erreichbar.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wasserrohrbruch auf der Einkaufsmeile: Die Feuerwehr leitet den Verkehr um, aber alle Geschäfte in der Albert-Ruckdeschel-Straße sind erreichbar. Foto: Stephan Tiroch
Wasserrohrbruch auf der Einkaufsmeile: Die Feuerwehr leitet den Verkehr um, aber alle Geschäfte in der Albert-Ruckdeschel-Straße sind erreichbar. Foto: Stephan Tiroch
+2 Bilder
Diese Stelle ist verdammt ungünstig: Mitten auf der Kulmbacher Einkaufsmeile in der Albert-Ruckdeschel-Straße wurde ein Wasserrohrbruch gemeldet. Bei der Färberei Schüler & Co. hatte sich am Dienstag ein kleiner See gebildet. Gegen 13 Uhr informierte ein aufmerksamer Passant den Stadtbauhof, der die Schadensmeldung an die Kulmbacher Stadtwerke weiterleitete.


Fahrbahn kann unterspült sein

Die Feuerwehr wurde angefordert, die den Bereich um die Schadensstelle in der Albert-Ruckdeschel-Straße 12 für den Durchgangsverkehr sperrte. "Es wäre zu gefährlich. Wir wissen noch nicht, ob die Fahrbahn unterspült ist. Ein Lastwagen, der da drüberfährt, könnte einbrechen", sagte Stadtbrandmeister Michael Weich, der den Einsatz leitete.

Die Autos werden von der Feuerwehr über die Straße am Milchhof, die Kronacher Straße und den Real-Parkplatz umgeleitet: Dabei kommt es zu Verkehrsbehinderungen. "Aber es sind alle Geschäfte erreichbar", so Weich.


Stadtwerke: "Wir haben alles im Griff"

"Unsere Mitarbeiter sind draußen und kümmern sich um den Schaden. Wir haben alles im Griff", sagte der Chef der Stadtwerke, Stephan Pröschold, der selbst vor Ort war. Nach seinen Worten wird die Firma Vogel-Bau die Straße aufgraben, um das Leck zu finden. "Im besten Fall ist es ein glatter Bruch, dann wird ein Stück Rohr eingesetzt oder die schadhafte Stelle ummantelt. Das geht ziemlich schnell", so Pröschold. "Wenn der Schaden ein längerer Riss ist, müssen wir mehr aufgraben. Dann dauert es länger."

In der Albert-Ruckdeschel-Straße liegt eine größere Hauptversorgungsleitung mit 25 Zentimeter Durchmesser, erläuterte der Chef der Stadtwerke. Nach seinen Worten dürfte niemand von der Wasserversorgung abgeschnitten sein. Die Färberei Schüler habe für die Produktion einen eigenen Brunnen. "Ansonsten sind keine großen Wasserverbraucher in der Nähe."


Hochsaison, wenn's taut

Laut Pröschold ist derzeit - wie auch am Wochenende in der Breslauer Straße - Hochsaison für Wasserrohrbrüche. "Der Frost war ziemlich tief drinnen im Boden. Jetzt taut's auf, und der Untergrund kommt in Bewegung. Witterungsbedingt haben wir in dieser Zeit immer einige Schäden."

Die Reparaturarbeiten werden Pröschold zufolge bis spät in die Nacht dauern. Am Mittwoch soll die Albert-Ruckdeschel-Straße aber wieder ungehindert befahrbar sein.

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren