Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Im Bayreuther Casino-Prozess - es geht dabei um den vereitelten Raubüberfall auf das Joker Casino in Himmelkron - wurde am Dienstag plädiert. Im Bild die Anklagebank und vier der sechs Verteidiger; von links: die Rechtsanwälte Silvia Wunderle (Augsburg), Jochen Kaller (Bamberg), Werner Brandl (Kulmbach) und Michael Fiedler (Bayreuth). Foto: Stephan Tiroch
Gericht

War in Himmelkron die Kosovo-Mafia am Werk?

inFranken-Plus Himmelkron Im Prozess wegen des vereitelten Überfalls auf das Joker Casino wurde am Dienstag plädiert. Der Staatsanwalt forderte hohe Haftstrafen, während fünf Verteidiger erhebliche Zweifel geltend machten. Aber ein Anwalt scherte aus der Riege der Verteidiger aus.

95%
des Artikels sind noch zu lesen!
Dieser Artikel ist Teil unseres Onlineangebotes inFrankenPLUS.
Hier mehr Infos
 

Zum Weiterlesen bitte anmelden!

 





Passwort vergessen?

 
 

Bitte auswählen!

 

Sie sind bereits Zeitungsabonnent?