Kulmbach
Baustelle

Vorsicht an den Kreuzungen im Stadtgebiet

Auf der B 85 werden im Kulmbacher Stadtgebiet zwölf Ampelmasten ausgetauscht. Autofahrer und Fußgänger müssen mit Behinderungen rechnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gestern wurde dieser Signalmast an der Kreuzung beim Marco-Getränkemarkt ausgetauscht. Foto: Alexander Hartmann
Gestern wurde dieser Signalmast an der Kreuzung beim Marco-Getränkemarkt ausgetauscht. Foto: Alexander Hartmann
Autofahrer aufgepasst: Im Stadtgebiet werden Ampelmasten ausgetauscht. Wer auf der Bundesstraße 85 in der Ortsdurchfahrt zwischen der Nordumgehung und der Schaue-Kreuzung unterwegs ist, muss deshalb in nächster Zeit besonders vorsichtig fahren.

Gestern waren die Arbeiter an der Kreuzung Lichtenfelser Straße/Am Kreuzstein im Einsatz. Die Lichtanlagen waren ausgeschaltet. Die Autos, die auf der Bundesstraße fuhren, hatten immer Vorfahrt. Wer die Lichtenfelser Straße beim Marco-Getränkemarkt queren wollte, musste deshalb schon genau darauf achten, dass er keinem Auto oder Lastwagen auf der bevorrechtigten Ortsdurchfahrt die Vorfahrt nahm.


Über 35 Jahre alt

Wie das Staatliche Bauamt Bayreuth mitteilt, werden in der Ortsdurchfahrt von Kulmbach an den drei Kreuzungen (Lichtenfelser Straße, Am Goldenen Feld, Schauer-Kreuzung) in den nächsten Monaten insgesamt zwölf nicht
mehr ausreichend standfeste Signalmasten ausgetauscht. Die jetzigen Masten sind nach Angaben der Bayreuther Behörde mittlerweile über 35 Jahre alt und müssen ersetzt werden.


Umwege für Fußgänger

Für den Austausch der Masten werden auch in den nächsten Wochen und Monaten Eingriffe in den Straßenverkehr notwendig. So werden laut Staatlichem Bauamt Straßen eingeengt oder auch kurzfristig eine Fahrspur weggenommen. Auch Fußgänger müssen in diesen Bereichen mit Einschränkungen rechnen. Fußgängerüberwege müssen teilweise komplett gesperrt werden.


Noch bis Mitte des Jahres

Die Arbeiten werden mit Unterbrechungen bis Mitte des Jahres dauern. Für die während der Bauzeit auftretenden unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen und Umwege für die querenden Fußgänger bittet das Staatliche Bauamt Bayreuth um Verständnis.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren