Untersteinach/Kauerndorf
B 289

Umgehung wird deutlich teurer

Für die Befürworter der Umgehung im Zuge der B 289 für Untersteinach und Kauerndorf kommt die Nachricht zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt: Die Kosten für das ursprünglich mit 45 Millionen Euro veranschlagte Projekt erhöhen sich deutlich und steigen auf rund 80 Millionen Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schon bei der Prämierung des Architektenwettbewerbs für die Schorgasttalbrücke war laut Baudirektor Kurt Schnabel klar, dass sich die Baukosten für die Umgehung B 289 erhöhen werden. Foto: Staatliches Bauamt
Das hat sowohl Corinna Boerner als Pressesprecherin der Regierung von Oberfranken als auch Baudirektor Kurt Schnabel, Leiter des Staatlichen Bauamts Bayreuth, bestätigt.
Erst vor wenigen Tagen hatten die betroffenen Bürger herbe Enttäuschungen hinnehmen müssen, weil das Millionen-Projekt zwar im Investitionsrahmenplan des Bundes 2012 bis 2015 steht, aber 2012 und 2013 nicht anfinanziert wird, und weil Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer einen angekündigten Besuch in Untersteinach kurzfristig abgesagt hatte. Nicht nur die Bürgermeister Heinz Burges (SPD/Untersteinach) und Stephan Heckel (CSU/Ködnitz) hatten sich von dem Ortstermin zumindest positive Signale für das Vorhaben erwartet. Stattdessen müssen sie nun zur Kenntnis nehmen, dass sich das Kostenvolumen für das Projekt fast verdoppelt hat, was die Chancen für eine schnelle Realisierung der Umgehung nicht unbedingt erhöht. Trotzdem hoffen Sie weiter darauf, dass der Minister einen Ersatztermin möglich macht.

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe der Bayerischen Rundschau.
Verwandte Artikel

Kommentare (7)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren