Untersteinach
Ortstermin

Umgehung: Minister Ramsauer kommt

Bürgermeister Heinz Burges hofft, dass die Umgehung der B 289 neu Untersteinach-Kauerndorf im aktuellen Ausbauplan für die Bundesfernstraßen bis 2015 anfinanziert wird. Am 15. Februar wird sich Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer persönlich ein Bild über die Situation machen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer Foto: dpa
"Das ist ein eindeutiges Zeichen, die Anrainer der Ortsdurchfahrungen der B 289 vom Verkehrslärm und den jahrzehntelang ertragenen Belastungen zu entlasten", sagte das Gemeindeoberhaupt auf der Ratssitzung am Dienstag. Bürgermeister Heinz Burges zeigte sich hoch erfreut über den Besuch des Verkehrsministers am 15. Februar. Damit biete sich die Gelegenheit, ihm die Dringlichkeit einer Ortsumgehungen deutlich zu machen.
In einem Schreiben hatte sich die Gemeinde Untersteinach bei Peter Ramsauer und beim bayerischen Innenminister Joachim Herrmann für die Aufnahme in den Bundesfernstraßenausbauplan bedankt. Gleichlautende Briefe gingen auch an die 62 Mitglieder des Bundesverkehrs- und Haushaltsausschusses. kpw
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren