Über die zehn Aufzüge des elfköpfigen Ensembles, zu dem auch der 36-jährige Marktleugaster Andreas Greim gehört, auf der Bühne in Döhlau war an den Stammtischen und in den Gesprächen der Region in den letzten Wochen nur Gutes zu hören. Andreas Greim ist der einzige aus dem Stadtsteinacher Oberland, der in der überregional gut bekannten Tauperlitzer Theatergruppe mit von der Partie ist. Der 36-Jährige steht bereits in der fünften Spielsaison auf der Bühne.

Ein kleiner Einblick in das kurzweilige Stück: Hugo - Bürgermeister und Sparkassendirektor in einer Person - hat in alten Unterlagen entdeckt, dass im Kellergewölbe der Pension "Zum Schatzkästlein" sehr wertvolle Münzen aus der Zeit Napoleons eingemauert sein sollen. Schon geht es in dem ansonsten ruhigen Etablissement zu wie im Taubenschlag, und jeder versucht, sein Schäfchen ins Trockene zu bringen. Doch alles ändert sich, als drei Herren Unterschlupf im "Schatzkästlein" suchen ...

Karten sind im Vorverkauf während der Geschäftszeiten im Lotto- und Schreibwarengeschäft Schramm-Greim an der Marktstraße der Oberlandgemeinde oder an der Abendkasse zu haben. kpw