Laden...
Stadtsteinach
Fasching

Tausende beim Marktplatztreiben in Stadtsteinach

Am Sonntag präsentierte sich Stadtsteinach wieder als Faschingshochburg. Das Marktplatztreiben lockte Tausende.
Artikel drucken Artikel einbetten
Marktplatztreiben in Stadtsteinach Foto: Jürgen Gärtner
Marktplatztreiben in Stadtsteinach Foto: Jürgen Gärtner
+49 Bilder
Sogar Karnevalsjecken vom Rhein hatte es am Sonntag nach Stadtsteinach gezogen: 8000 bis 10 000 Besucher feierten nach Schätzung von Andy Sesselmann - seines Zeichens Präsident der Faschingsgesellschaft Stadtsteinach - bei bestem Wetter das Stanicher Marktplatztreiben.

Ein Gaudiwurm mit 50 Gruppen schlängelte sich durch die Straßen der Stadt, am Marktplatz brannten die Narren ein buntes Programm mit Liedern und Tänzen ab. Faschingsherz, was willst du mehr?

Der Fantasie waren bei den Kostümen keine Grenzen gesetzt. Superman und Batman tummelten sich ebenso am Marktplatz wie Hexen, Löwen, Clowns, Einhörner und vieles mehr. Dem Einfallsreichtum waren keine Grenzen gesetzt.

Und natürlich wurde der neue US-Präsident Donald Trump aufs Korn genommen. Bürgermeister Roland Wolfrum - als Steampunk verkleidet - reimte: "Nur Donald Trump und Barack Obama, von denen war in Stanich noch kaner."

Und er kündigte schon ein großes Jubiläum an: Nächstes Jahr wird die Faschingsgesellschaft 66 Jahre alt. Man darf jetzt schon gespannt sein, was sie sich dann einfallen lassen.

Das wird sicher schwierig werden, denn wie erklärte Landrat Klaus Peter Söllner - ebenfalls ein Stanicher - von der Bühne herab: "Schöner kann es eigentlich nicht mehr werden." Übrigens hatte sich Söllner als Karl Lagerfeld verkleidet - "allerdings bevor der so abgenommen hat", schmunzelte er.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren