Blaich
Nikolausfeier

Süße Bescherung im Wald für Kinder aus Blaich

Die Kinder des Kindergartens Auferstehungskirche im Kulmbacher Ortsteil Blaich trafen den Nikolaus beim Trimm-Dich-Pfad-Pavillon. Für alle gab es Schokolade, und die Mädchen und Jungen bedankten sich dafür mit Liedern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Heilige Nikolaus hatte für jedes Kind ein Geschenk dabei. Foto: Sonja Adam
Der Heilige Nikolaus hatte für jedes Kind ein Geschenk dabei. Foto: Sonja Adam
+14 Bilder
Keine Angst vor dem Nikolaus hatten die Kinder des Kindergartens Auferstehungskirche. Für ihren Auftritt beim Trimm-Dich-Pfad hatten sie viele schöne Lieder einstudiert. Die Zwillinge Leilani und Lorena Ramming, beide erst zwei Jahre alt, trauten sich, kaum dass sie den Mann mit der Bischofsmütze erblickten, ganz nah heran. Sie hatten ihre große Schwester Melina (6) dabei. Und die weiß ganz genau, dass der Nikolaus ein guter Mann ist. "Der hat mir schon mal was in den Stiefel", verrät sie.

Gleich mal reinbeißen

"Man muss keine Angst haben, der Nikolaus bringt doch Geschenke", sagt auch Alexander Hübner (4). Zur Feier des Tages hat er sich eine Nikolausmütze mit Sternen auf den Kopf gesetzt. Alexander Hübner weiß, dass der Nikolaus auch manchmal ein ernstes Wort zu sagen hat. Letztes Jahr habe der Nikolaus geschimpft, dass Alexander immer so lange beim Abendessen braucht. "Aber er bringt auch immer Süßigkeiten. Am liebsten sind mir Gummibärchen und Bonbons und vielleicht auch Spielzeug", sagt Alexander Hübner.

Maya Häublein (6), die gemeinsam mit ihrer Schwester Luna (5) zur Nikolausfeier mitten im Wald gekommen ist, freut sich auf den Auftritt des Mannes im roten Gewand. Als er ihr den Schoko-Nikolaus gegeben hat, fackelt Maya nicht lange, wickelt sofort das Silberpapier ab und beißt den Nikolaus in den allerwertesten. "Schmeckt gut", sagt Maya und ist mit dem Nikolaus zufrieden.

Mehr als 70 Kinder angemeldet

Für jedes Kind hatte der Nikolaus mit der Bischofsmütze etwas in seinem Sack dabei. Er hatte ganz schön schwer zu schleppen. Denn mehr als 70 Kinder hatten sich angemeldet - und jedes Kind bekam einen Schokoladen-Nikolaus.

Kindergartenleiterin Katrin Hammer hatte ihre Gitarre dabei und begleitete die Kinder bei ihren Liedern. Außerdem gab es noch die Geschichte zu sehen, wie Nikolaus einst seinen treuen Gefährten Knecht Rupprecht gefunden hat. Denn eines Nachts verlor der Nikolaus all seine Geschenke auf seinen Weg ins Dorf. Doch der arme Holzfällerknecht namens Rupprecht sammelte die Geschenke auf, brachte sie dem Nikolaus zurück - und seitdem begleitet er den gütigen Mann immer bei seiner Bescherungstour für die Kinder.




was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren