Untersteinach
Konzertabend

Stefan "Das Eich" Eichner spielt wieder Reinhard Mey

Stefan Eichner bestreitet mit den Songs von Reinhard Mey mehrere Konzerte - und bekam dafür sogar grünes Licht vom Künstler. Ein Auftritt ist im KKB.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stefan Eichner bestreitet in den nächsten Monaten mehrere Konzertabende mit Liedern von Reinhard Mey. Foto: Jürgen Gärtner
Stefan Eichner bestreitet in den nächsten Monaten mehrere Konzertabende mit Liedern von Reinhard Mey. Foto: Jürgen Gärtner
+1 Bild
Stefan Eichner ist durch und durch Motörhead- und Tote-Hosen-Fan. Und er steht auf einen Künstler, der so gar nicht zu seinen beiden Lieblings-Bands passt: Reinhard Mey. Ihm widmet der Kulmbacher, der als "Das Eich" ansonsten eher der Comedy frönt, nun einige Konzerte - mit dem persönlichen Segen des bekannten Liedermachers.


Bei Alfred Biolek entdeckt

In einer Sendung mit Alfred Biolek sah der damals 19 Jahre alte Stefan Eichner zum ersten Mal den Liedermacher. Der machte seinerzeit Werbung für sein Album "Immer weiter". Den Kulmbacher beeindruckten nicht nur das Gitarrespiel des Songschreibers, sondern auch dessen Texte.

"Der Mann ist super", erinnert sich der heute 41 Jahre alte Stefan Eichner an seine ersten Gedanken. In den nächsten zwei Jahren legte er sich den kompletten Reinhard-Mey-Katalog zu, auch heute noch kauft er sich jedes Werk des Künstlers. Natürlich auch das neue Album "Mr. Lee" mit "klasse Songs".

Die dazugehörige Mey-Tour 2017 besucht Stefan Eichner auch - und zwar mehrfach. Er hat sich Karten für Hof, Wien, Nürnberg und Suhl gesichert. "Wenn etwas gut ist, dann langweilt mich das auch beim 100. Anschauen nicht." Reinhard Mey verstehe die Kunst, Geschichten aus dem Leben zu erzählen - anders als viele junge Künstler, die nur über Befindlichkeiten singen würden. "Immer Schema F: Das Herz sagt ja, der Kopf nein. Du und ich ..." Nicht das Ding von Stefan Eichner.

Zwei Abende mit Reinhard-Mey-Liedern hat Stefan Eichner schon bestritten - einen vor fünf Jahren, der andere ist erst ein paar Monate her und fand im ausverkauften Kleinkunstbrettla (KKB) in Untersteinach statt - mit dem Tenor: "Das musst du unbedingt wieder machen." Das wird er auch.

Am 19. Februar spielt Eichner wieder Lieder von Reinhard Mey. Das Konzert, das in Zusammenarbeit mit Round-Table Kulmbach durchgeführt wird und dessen Erlös sozialen Zwecken in der Region zugutekommt, beginnt um 19.30 Uhr im Kleinkunstbrettla. Ein zweites Konzert in der Region ist am 9. Juli in Weismain. Tickets gibt es in der Geschäftsstelle der Bayerischen Rundschau am Kressenstein und online unter www.okticket.de


Das Okay kam per E-Mail

Nachdem Eichner Reinhard Mey schon seit vielen Jahren von Konzertbesuchen her kennt und zudem Kontakt über ein Liedermacher-Forum im Internet besteht, wollte der Kulmbacher nicht ohne den Segen des Meisters dessen Lieder spielen. Und den bekam er von Reinhard Mey persönlich per E-Mail: "Ich freue mich, dass du sie singst und Freude daran hast", schrieb ihm Mey. Ein Ritterschlag für Stefan Eichner.

Der hat sich übrigens extra für die Reinhard-Mey-Konzerte eine Gitarre der Marke Hanika besorgt. Diesen Typ nutzt auch sein Liedermacher-Vorbild.

Und nicht nur das: Die beiden haben auch die gleichen Gitarrensaiten aufgezogen. Die haben die Besonderheit, dass die G-Saite mit Metall umsponnen ist und nicht nur rein aus Nylon besteht. Die Gitarre soll so besser klingen.

Denn an seinen Reinhard-Mey-Abenden ist für Stefan Eichner das Beste gerade gut genug.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren