Wenn alles normal läuft, will  man bereits im Mai nächsten Jahres einziehen und mit der Produktion beginnen. Bäckermeister Michael Kauer, der aus Hof stammt, hat die frühere Bäckerei Hahn in Lanzendorf 2004 gekauft und mit zwei Filialen, 14 Lieferstellen und 16 Mitarbeitern angefangen. Mittlerweile ist das Lanzendorfer Backparadies auf vier Filialen und über 50 Lieferstellen angewachsen und der Betrieb zählt nunmehr 28 Mitarbeiter. Bäckermeister Michael Kauer: „Da es unser Bestreben ist, weiterhin den Qualitätsstand gerecht zu werden, unsere Entwicklung nicht stillstehen soll und die momentane Situation ausgereizt ist, mussten wir einen Entschluss fassen.“ Aus diesen Gründen habe man sich dazu entschlossen, trotz der wirtschaftlichen Lage, den großen Schritt zu wagen und eine neue Bäckerei zu bauen. Dabei war man auch bestrebt, in Lanzendorf zu bleiben und damit auch die örtliche Versorgung aufrechtzuerhalten.
Dem offiziellen Spatenstich vollzogen neben dem Ehepaar Michael und Sabine Kauer noch MdL Gudrun Brendel-Fischer, Landrat Klaus Peter Söllner, Bürgermeister Gerhard Schneider, Regierungsdirektor Thomas Engel, Architekt Christian Dreßel vom Büro Kaiser und Dreßel GmbH, Helmbrechts, Steffen Hamele von der Sparkasse Hochfranken und Dipl.-Ing. Alois Dechant von der gleichnamigen Firma Dechant-Bau, Weismain, dessen Firma den Auftrag für die Bauarbeiten erhielt.