Kulmbach
Fotostrecke

So schön ist der Winter im Kulmbacher Land

Der Winter hat das Kulmbacher Land fest im Griff. Die Schneefälle haben Seen und Landschaft in eine idyllische Winterwelt verwandelt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Kitesurfer war auf der Schneefläche bei Spitzeichen zugange. Foto: Dieter Hübner
Ein Kitesurfer war auf der Schneefläche bei Spitzeichen zugange. Foto: Dieter Hübner
+9 Bilder
Und das soll in den nächsten Tagen auch so bleiben. Die Meteorologen haben für die nächste Woche weiterhin strahlend blauen Himmel und eisige Temperaturen gemeldet. Bis zu Minus 15 Grad soll es in den Nächten werden, tagsüber sind bei Sonnenschein Temperaturen um den Gefrierpunkt angekündigt.


Autos stecken in Schneemassen fest

Im Kulmbacher Oberland hat der starke Schneefall auch einige Schwierigkeiten mit sich gebracht: Am Straßenrand stecken Autos in den Schneemassen fest, und auf den Bordsteinen ist wegen der Lawinengefahr ständig Vorsicht geboten.

Ein besonderer Anblick bot sich in Spitzeichen: ein Kitesurfer. Was macht der im Winter? Na klar, das gleiche wie im Sommer: kiten. Nur eben nicht im Wasser, sondern im Schnee.

Sie wissen noch nicht, was Snowkiten ist? Dann verpassen Sie vielleicht den neuen Trend, der seit einigen Jahren die Wintersport-Szene aufmischt. Höher, schneller, weiter, sind Attribute die bei dieser Sportart zu Recht benutzt werden. Einmal mit Trick 17 die Physik außer Kraft setzen. Beim Snowkiten kann man höher und weiter springen und landet dennoch sanft wieder auf dem "Spot". Das ist die Fläche, auf der gefahren wird, idealerweise eben und hindernisfrei.

"Alles, was Du brauchst, ist ein Board, ein Kite-Schirm, eine Wiese und möglichst viel Wind", erklärt Nicolas Kretschmann aus Kulmbach, der das gerade vor der Kulisse des Spitzeichener Turms praktiziert.


Bis zu 40 km/h schnell

21 Quadratmeter Fläche hat sein Kite, der an etwa 25 Meter langen Leinen hängt. "Etwas mehr Wind wäre ideal, aber auch so macht es richtig Spaß", ruft er und fegt über den unberührten Pulverschnee schon wieder rasant vorbei. "Geschwindigkeiten von 40 km/h kann man schon mal erreichen, Profis beim "Speedrace" sogar bis zu 70 km/h."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren