Laden...
Kulmbach
Buntes Showprogramm

Schulball des CVG Gymnasium: Tanz im Mittelpunkt

Eine Tanzfläche, festliches Ambiente, eine Jazzband, verschiedene Tanzcombos und viele, viele Tanzpaare in Ballrobe. Beim mittlerweile 3. Schulball des CVG Gymnasium war alles geboten, was man für eine gelungene Ballnacht braucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Impressionen vom CVG-Ball. Foto: Müller-Sanke
Impressionen vom CVG-Ball. Foto: Müller-Sanke
+10 Bilder
Viele Tanzwillige sind gekommen, Eltern, Lehrer und auch ein paar Schüler brachten die Tanzfläche zum Glühen. Unter ihnen auch Teresa Weiner und Lukas Greulich. Sie tanzen schon seit ihrem Abschlussball zusammen. Die beiden 11. und 10. Klässler finden den Ball eine tolle Sache. "Endlich mal wieder ein Ballkleid anziehen! Sich schön zurechtmachen. Das macht einfach Spaß!" freut sich Teresa. Sie und Lukas haben auch einen Lieblingstanz. "Den Diskofox", sagt Lukas. "Wenn da einer kommt, sind wir gleich auf der Tanzfläche." Und so ist es dann auch.

Gemeinsam mit vielen anderen Tanzpaaren aller Generationen. Doch auch wer kein begeisterter Tänzer ist, kommt bei der CV-Ballnacht auf seine Kosten. Schließlich steht das Feiern mit der gesamten Schulfamilie im Mittelpunkt. So finden sich neben der Band Barfly auch verschiedene andere Highlights auf dem Programm.
Unter anderem tritt eine schuleigene Tanzgruppe mit einer Performance zum aktuellen Miley Cyrus-Hit "Wrecking Ball" auf.

Aber auch ehemalige Schüler zeigen ihr Können. So haben die Veranstalter die Bayreuther Tanzgruppe "die Mohrenwäscher" eingeladen. Und auch die Maniacs von den Parkettfegern Mainleus sind gekommen. Später am Abend wird im Foyer ein DJ auflegen. Bewegung zur Musik steht an diesem Abend eben im Mittelpunkt.

Insgesamt ist die Veranstaltung ein voller Erfolg. Den Förderverein der Schule freut das besonders. Der hat den Ball schließlich organisiert und ausgerichtet. Arndt Sesselmann ist Mitglied im Förderverein und hat mit der Organisation des Balls mittlerweile Erfahrung. "Ein Jahr Vorlauf braucht man schon. Die Show-Acts müssen gebucht und die Stadthalle reserviert werden." Insgesamt ist es ziemlich viel Arbeit, aber es lohnt sich, meint Arndt Sesselmann.

Schließlich wird durch den Schulball Geld verdient, das dann der Schule zu Gute kommt. "Was genau wir davon bezahlen, wissen wir noch nicht," so Sesselmann. "Im laufenden Betrieb gibt es von uns Zuschüsse für schulische Aktionen. Pro Jahr rund 20.000 Euro. Da fließt der Erlös des Schulballs mit rein. Und bei dem großen Erfolg in diesem Jahr lässt der nächste Schulball sicher nicht lange auf sich warten.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren