Kulmbach
Burggeflüster

Schlaflos in der Stadt

Der Stadel kocht, die Party ist in vollem Gang. Während der Bierwoche ist Kulmbach im Ausnahmezustand. Das gilt auch für die Anwohner.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bis spät in die Nacht ist im und um den Bierstadel immer etwas los. Foto: Archiv
Bis spät in die Nacht ist im und um den Bierstadel immer etwas los. Foto: Archiv
Erst wenn die Musiker zusammenpacken und die letzte Maß ausgeschenkt ist, machen sich die Gäste auf den Weg nach Hause. Ab ins Bett. Ausschlafen. Dann endlich haben auch die Menschen Ruhe, die rund um den Stadel wohnen.

Denkste! Viele Jahre habe ich auch zu ihnen gehört und weiß aus Erfahrung: Schlafen ist nicht während der Festspülwoche! Nach der Party kommt nämlich der Kehraus, und der hackt die Nachtruhe in kleine Stückchen. Da sind auf der einen Seite die grölenden Festbesucher, die lautstark heimwärts ziehen, auf der anderen die fleißigen Helfer, die in Aktion treten, sobald sich der Stadel geleert hat. Dann rumpelt, klirrt und scheppert es im und ums Zelt: Scherben zusammenfegen, Bänke hochstellen, Abfall entsorgen, Toiletten reinigen, Schank- und Essensstationen für den nächsten Tag vorbereiten.

Nein, kein Mitleid bitte! Ich habe damals gewusst, worauf ich mich einlasse - theoretisch
zumindest. Und ganz ehrlich: Es war lustig! Was glauben Sie, was man da alles erlebt...?

Auch wenn ich inzwischen umgezogen bin und die Ruhe im Grünen genieße, denke ich gern an die Zeit mit dem Bett neben dem Stadel zurück - an das Stimmengewirr, das mich einlullte wie das Summen eines Bienenschwarms, an die Bierfest-Hits, deren Lautstärke sich proportional zum Promillepegel im Zelt steigerte, an die Szenen an der Haustür, die nach innen öffnet, was diejenigen, die sich von außen gemütlich dagegenlehnen, in der Regel nicht berücksichtigen...

Aber nach neun Tagen reicht's auch wieder. Der Blick in den Spiegel zeigte dann deutlich dunkle Schatten unter den Augen, die die Mitmenschen zu augenzwinkernden Kommentaren inspirierten: "Na, durchgefeiert? Du hast's ja gut, du hast's nicht weit..."
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren