Kulmbach

Rote Renner und Menschenmassen in Kulmbach

Die Stufen zum Rathaus waren dicht bevölkert wie die Spanische Treppe in Rom. Um den Luitpoldbrunnen scharten sich die Menschen wie um die Fontana di Trevi in der Ewigen Stadt, und...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Parade der roten Renner zog jede Menge Ferrari-Fans in die Kulmbacher Altstadt. Foto: Sonja Adam
Die Parade der roten Renner zog jede Menge Ferrari-Fans in die Kulmbacher Altstadt. Foto: Sonja Adam
+14 Bilder
Die Stufen zum Rathaus waren dicht bevölkert wie die Spanische Treppe in Rom. Um den Luitpoldbrunnen scharten sich die Menschen wie um die Fontana di Trevi in der Ewigen Stadt, und italienische Temperaturen zauberten Urlaubsstimmung auf den Marktplatz: Die Kulmbacher, die noch nicht verreist sind, konnten am Samstag bei der italienischen Nacht von "Bella Italia" träumen. Es gab italienische Spezialitäten, Pasta und Pizza, Wein, Prosecco und Co., italienisches Eis und italienische Musik. Die Band "NapoliLatina" übertraf sich wieder selbst mit ihrer Mischung aus italienischen und lateinamerikanischen Rhythmen.

Verirrete Maserati

Schon am frühen Abend pilgerten die Ferrari-Fans in die Altstadt, um zu staunen, zu fotografieren und zu filmen: Denn bei der Parade der italienischen Luxuskarossen mit dem Cavallino schlägt das Herz eines jeden Sportwagenfans höher.
Rot ist immer noch die typische Ferrari-Farbe, doch auch die dunkel lackierten Modelle aus Maranello kamen gut an, wobei sich ein paar Maserati verirrt hatten und im Corso mitfuhren.

Später konnte man sich bei der Ausstellung in der Oberen Stadt mit seinem Traumwagen ablichten lassen. Die Ferraristi wissen: So ein Auto verpflichtet.

Auch die Geschäftsleute ließen sich vom südländischen Flair anstecken. Viele ließen ihre Läden länger offen. Die Buchhandlung Rupprecht freute sich über ein volles Laden und viele Bummler bis Mitternacht. Auch die Geschäfte im "Fritz"-Einkaufzentrum waren komplett mit von der Partie.

Je später der Abend - desto voller die Stadt

Je später der Abend, desto voller wurde Stadt. "Es ist hier ein Gefühl wie im Urlaub. Mensch, in Kulmbach ist was los", wunderte sich ein Besucher aus Kronach. Tatsächlich waren auch viele internationale Gäste der Zinnfigurenbörse da und freuten sich über die außergewöhnlich gute Stimmung. Vor allem Luxusartikel und Kleidung, Bücher und Mitbringsel wurden gekauft.

Und im "Fritz" tanzten die Italien-Fans und solche, die es werden wollen, zu den schönsten Evergreens: Ein bisschen italienisches Temperament steckt halt in jedem Kulmbacher.
Verwandte Artikel

Kommentare (3)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren