Laden...
Kulmbach
Burggeflüster

Renaissance der Krüppel-Fichte?

Nach dem Dreikönigstag fliegen in den meisten Wohnungen die Christbäume raus. Früher waren sie zu dieser Zeit schon fast komplett skelettiert. Doch nadelnde Fichten sind heutzutage ja völlig out. Der Siegeszug der Nordmanntanne scheint unaufhaltsam.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Christbaum-Verkauf startet immer früher. Und noch ein Unterschied zu früher: Fichten sind völlig out, eine Nordmann-Tanne muss es heutzutage sein.  Foto: dpa
Der Christbaum-Verkauf startet immer früher. Und noch ein Unterschied zu früher: Fichten sind völlig out, eine Nordmann-Tanne muss es heutzutage sein. Foto: dpa
Dieser Tage segnen in Deutschland etwa 24,5 Millionen Christbäume das Zeitliche. Wir haben früher unseren Christbaum immer direkt aus dem (Franken)-Wald geholt - ganz legal versteht sich. Dass man mit einer riesigen, aber umso dünneren Fichte auf dem Dach des VW-Käfers nach Hause gefahren ist, war egal. Einen Schönheitspreis hätte unser Baum nie gewonnen. Das Erlebnis stand über dem Ergebnis. Denn die Christbaum-Fäll-Aktion im fast immer tief verschneiten Wald von Vaters Kollegen war für uns Kinder stets ein kleines Abenteuer.

Schnee von gestern. Denn Fichten sind ja heutzutage völlig aus der Mode. Wohl nicht zu unrecht. Denn meist rieselten schon ein paar Tage nach Heiligabend leise die Nadeln. Wenn sie am 6. Januar aus dem Haus geschmissen wurde, blieb oft nicht mehr als ein Skelett der Fichte übrig.

Das passiert einer Nordmanntanne nicht. Drei von vier Deutschen stellen mittlerweile den vom finnischen Botaniker Alexander von Nordmann 1836 im Kaukasus entdeckten Nadelbaum ins Wohnzimmer.
Doch wie viele von den Plantagen-Bäumen mögen völlig umsonst gefällt worden sein? Noch am Mittag des Heiligabends türmen sich heutzutage bei vielen Händlern die Christbäume.

Früher jedenfalls war nicht nur mehr Schnee und Lametta, sondern auch späterer Beginn des Christbaum-Verkaufs. Doch in Zeiten, da das Klima verrückt spielt und mit ihm auch der Handel - die ersten Lebkuchen stehen ja schon im September in den Regalen - sollte man sich über nichts mehr wundern. Eine Sensation wäre aber eine Renaissance der Krüppel-Fichte.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren