Schlömen
Unwetter

Landkreis Kulmbach: Land unter in Schlömen

Eineinhalb Stunden Starkregen führten am Montagabend zu Überschwemmungen in Ortsteilen von Neuenmarkt und Marktschorgast.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alle packen mit an, um den mit dem starken Regen angespülten Schlamm von der Straße zu bekommen. Foto: Dagmar Besand
Alle packen mit an, um den mit dem starken Regen angespülten Schlamm von der Straße zu bekommen. Foto: Dagmar Besand
+11 Bilder
Die Unwetterwarnung für den Landkreis Kulmbach kam am Nachmittag. Während in Kulmbach nur ein paar Tropfen fielen, hat es die Gemeinde Neuenmarkt am frühen Abend wieder einmal heftiger getroffen. Eineinhalb Stunden starker Regen reichten, um Straßen unter Wasser zu setzen. Der Laubenbach in Schlömen trat innerhalb kürzester Zeit über die Ufer, die Ortsdurchfahrt war überflutet und musste gesperrt werden.


Mit Bagger, Schaufeln und Besen


Zwischen 18 und 20 Uhr waren die Feuerwehren Neuenmarkt und Schlömen unter der Leitung von Kommandant Harald Fischer im Einsatz. Auch Gemeindemitarbeiter und Anwohner packten mit an. Es galt, den Schlamm von der Straße und aus den Einfahrten zu räumen - mit Bagger, Schaufeln und Besen - und anschließend die Straße wieder sauber zu spülen.

"Alle helfen mit. Deshalb hatten wir das schnell im Griff", lobt Fischer den Teamgeist der Helfer, von denen viele schon reichlich Erfahrung mit Hochwasser haben. "Das passiert bei uns leider öfter", sagt eine Anwohnerin. In Gummistiefeln kehrt sie mit dem Besen die letzten Reste des schlammigen Wassers aus ihrer Einfahrt. Sie ist froh, dass der Unwetter-Einbruch glimpflich verlaufen ist und es keine Sachschäden gab.

Im Einzugsbereich der Polizeiinspektion Kulmbach blieb am Abend alles ruhig. Die Polizei in Stadtsteinach verzeichnete neben der Überschwemmung in Schlömen auch Überflutungen im Marktschorgaster Ortsteil Ziegenburg.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren