Zuvor waren ein 30-jähriger Untersteinacher und ein 22-jähriger Kulmbacher aneinander geraten. Der zunächst verbale Streit steigerte sich zu einem Kampf, in dessen Verlauf einer der Beteiligten eine Getränkeflasche aus Glas an den Kopf bekam.

Der Schläger fiel dann in die am Boden zerbrochene Flasche und zog sich leichte Schnittverletzungen zu, die durch den Rettungsdienst und später im Klinikum versorgt werden mussten. Der von der Flasche Getroffene zog sich eine Beule am Kopf zu. Bei beiden stark alkoholisierten Schlägern wurde durch den Staatsanwalt eine Blutentnahme angeordnet.

Während der Sachverhaltsaufnahme erschien eine 29-jährige Kulmbacherin bei den Beamten und zeigte an, dass sie von einem 19-jährigen Bekannten aus Mainleus eine Ohrfeige erhalten habe. Sie wollte sich im Anschluss selbständig zum Arzt begeben.