So könnten sich künftige Stars anhören: Im Ahnensaal des Schlosses Thurnau wob der Meisterkurs für Gesang vom Haus Marteau in Lichtenberg einen Klangteppich erster Güte, die sieben Interpreten aus Deutschland, Polen und Peru, allesamt Musikstudentinnen und ein Musikstudent, bestachen mit nahezu perfekter Intonierung auf hohem Niveau.

Dabei hatten die jungen Künstler nur eine Woche Zeit, sich unter Anleitung von Professorin Charlotte Lehmann und Generalmusikdirektor Christian Fröhlich in der Bildungsstätte des Bezirks Oberfranken auf ihre gemeinsamen Solo-Auftritte vorzubereiten. Erstaunlich, die für junge Künstler offenbarte Routine, selbstbewusst, mit großem Stimmvolumen und lupenreiner Artikulation verzauberten sie ihre Zuhörer, die nahezu wie gebannt dem musikalischen Genuss lauschten. Man kann sich einige von ihnen demnächst auf großer Bühne durchaus vorstellen.