Kulmbach
Kirchenkonzert

Markus Simon glänzt in Kulmbach als "Luther"

Querdenker, Gelehrter, Visionär: Die Kulmbacher Kantorei führte das ebenso anspruchsvolle wie moderne Luther-Oratorium von Andreas Hantke auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bariton Markus Simon schlüpfte in die Rolle von Martin Luther.Foto: Uschi Prawitz
Bariton Markus Simon schlüpfte in die Rolle von Martin Luther.Foto: Uschi Prawitz
+2 Bilder
"Ein junger Mann, glänzend und begabt ...", so heißt es im Luther-Oratorium von Andreas Hantke. Die Kulmbacher Kantorei unter der Leitung von Ingo Hahn nahm sich des modernen Stückes an, einer musikalischen Erzählung um Verzweiflung, Erregung, Hoffnung und Zwiespalt - eben der Lebensgeschichte des Martin Luther.


Echte Emotionen transportiert


Es war kein gewaltiges musikalisches Epos, das die zahlreichen Zuschauer am Sonntagabend in der Kulmbacher Petrikirche erwartete, aber diesen Anspruch hatte die Inszenierung auch nicht. Vielmehr legte der Komponist und Verfasser Wert auf reichen Informationsgehalt und unterschiedliche musikalische Stilrichtungen, um echte Emotionen zu transportieren.

Moderne Kompositionen wechselten sich mit barock anmutenden, bisweilen sogar jazzigen Elementen ab. Bariton Markus Simon, der für diese Aufführung verpflichtet wurde, schätzt dieses Oratorium sehr: "Es ist sehr anspruchsvoll, hat alle Höhen und Tiefen, es ist eine abwechslungsreiche Komposition mit sehr guter Länge."
In knapp einer Stunde war alles erzählt - und die Zeit verging wie im Fluge.


Rüdiger Baumann als engagierter Erzähler


Was nicht zuletzt auch Rüdiger Baumann zu verdanken war, der als engagierter Erzähler von der Kanzel aus durch das Leben Luthers führte.

"Für mich ist es eine wahnsinnig spannende Lebensgeschichte", sagte der Schauspieler und ergänzte: "Wenn jemand die Denke seiner Zeit komplett umkrempelt, kann man sich einen solchen Menschen nur zum Vorbild nehmen." Es sei möglich, komplett gegen den Strich zu denken und sich der Wahrheit verpflichtet zu fühlen.


Hahn: "Urvater unserer Kirche"


Ähnlich empfand Ingo Hahn, der mit seinem Chor und dem Orchester "musica juventa" aus Halle an der Saale auf bewährte Weise das Publikum überzeugte. 2013 hatte er das Stück bereits einmal in Kulmbach aufgeführt, jedoch mit einem anderen Erzähler. Für ihn ist Luther "Urvater unserer Kirche". Hahn: "Er hat es durch seine Bibelübersetzung geschafft, Menschen aktiv am Gottesdienst zu beteiligen, verstand es sofort, den aufkommenden Buchdruck gezielt zu nutzen."

Martin Luther: Querdenker, Gelehrter, Visionär? In dem Luther-Oratorium jedenfalls wurde seiner Person die verdiente Würde zuteil.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren