Kulmbach

Kulmbacher singen für die Afrika-Hilfe

Beim Adventssingen mit dem Singkreis Melkendorf am Marktplatz, zu dem der Verein "fair - ein Kulmbach" eingeladen hatte, kam eine stolze Geldsumme für die Entwicklungshilfe in Afrika zusammen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Viele Kulmbacher beteiligten sich am Adventssingen auf dem Marktplatz. Fotos: Werner Reißaus
Viele Kulmbacher beteiligten sich am Adventssingen auf dem Marktplatz. Fotos: Werner Reißaus
+1 Bild
Vor drei Jahren hatte "fair - ein Kulmbach", ein Verein, der für eine gerechtere Welt eintritt, mit der Singgemeinschaft Melkendorf einen Partner gefunden, der bei einer Benefizaktion am Marktplatz mit auf Weihnachten einstimmen will.

"fair - ein Kulmbach" unterstützt Maßnahmen, die der Dritten Welt helfen. "Wir fördern Aktivitäten, die ein Bewusstsein in der Bevölkerung für die Zusammenhänge zwischen Industrieländern und den sogenannten Entwicklungsländern schaffen. Insbesondere sollen die negativen Auswirkungen der Globalisierung thematisiert werden", sagt Kerstin Weber von "fair - ein Kulmbach" und führt beim Adventssingen am Samstag an: "Wir legen Wert auf Zusammenarbeit mit allen sozialen, öffentlichen, privaten, kirchlichen und wissenschaftlichen Organisationen, die unseren Zielen förderlich sind." 2015 werde die Arbeit in Afrika unterstützt, "weil wir hoffen, dass Bildung und Essen die Kinder
groß und stark machen und diese dann auch in Afrika bleiben."

Am Samstag hatte "fair - ein Kulmbach" gemeinsam mit dem Singkreis Melkendorf unter der Leitung von Gudrun Dunkel um 12 Uhr zum Adentssingen auf den Marktplatz eingeladen. "Mir wollen mit unseren Liedern auf die Weihnachtszeit einstimmen und damit den Weihnachtsgedanken in unserer Welt hinaustragen", sagte Dunkel.


Der Auftritt des Chores

Mit dem Lied "Ich trage den Stern" wurde das Adventssingen vom Chor des Singkreises eröffnet, begleitet von Antje Langer am Keyboard. Gemeinsam wurden "Macht hoch die Tür", "Alle Jahre wieder" oder "Leise rieselt der Schnee" gesungen. Den Abschluss bildete das bekannte Adventslied "Tochter Zion, freue dich".


Das Dekanat hilft

An dem Adventssingen nahmen laut Kerstin Weber rund 200 Bürger teil. Für jeden Sänger hat der Verein "fair - ein Kulmbach" vom Evangelischen Dekanat Kulmbach einen Euro gespendet bekommen. Auch in den Spendenbüchsen, die aufgestellt waren, kam Einiges zusammen. Kerstin Weber war mit dem Besuch mehr als zufrieden: "Es steigert sich von Jahr zu Jahr."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren