Kulmbach
Alkoholfahrt

Kulmbacher genehmigt sich ein Bierchen zu viel

Beamte der Kulmbacher Polizeiinspektion kontrollierten am Donnerstagabend einen 37-jährigen Audi-Fahrer. Dieser gab an, drei Bier getrunken zu haben. Der Test am Alkomaten ergab einen Wert über 0,5 Promille, weswegen der Kulmbacher nun einen Monat auf seinen Führerschein verzichten muss.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
Ein Bier zuviel hatte sich ein 37-jähriger Kulmbacher am späten Donnerstagabend genehmigt. Der Audi-Fahrer war von einer Polizeistreife in Weiher angehalten worden. Den Beamten wehte eine Fahne entgegen, was die Durchführung eines Alkotests nach sich zog. Zuvor hatte der 37-Jährige erklärt, nur drei Bierchen getrunken zu haben. Wohl eines zu viel, da der Alkomat einen Wert von über 0,5 Promille anzeigte.

Ein Test am gerichtsverwertbaren Alkomaten bestätigte das Ergebnis. Auf den 37-Jährigen wird nun ein einmonatiges Fahrverbot sowie eine empfindliche Geldstrafe sowie Punkte in Flensburg zukommen. Den Audi musste der Kulmbacher an Ort und Stelle stehen lassen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren