Der Vorsitzende des Verkehrsclubs Deutschland, Johannes Fassold, hat eine ganze Reihe von Mängeln zusammen getragen. So enden etwa in der Basteigasse oder an der so genannten Schauerkreuzung Radwege einfach im nichts. Zwischen dem Bahnübergang in der Kronacher Straße und dem Bahnhof müssen sich Radler und Fußgänger den Gehweg teilen - der Bereich für die Fußgänger ist schmal. "Sie werden hier in die Hecke gedrängt", so die Kritik.
In der Kronacher Straße endet ein Radweg ausgerechnet in der Einfahrt zu einem Einkaufsmarkt; in der Saalfelder Straße blockiert ein großes Verkehrsschild den kombinierten Geh- und Radweg zur Hälfte.

Mehr zum Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Bayerischen Rundschau.