Kulmbach
Gartenbau

Kleine Paradiese vor der Haustür

Die Vereine im Landkreis Kulmbach leisten wertvolle Arbeit. Der Kreisverband präsentiert sich demnächst auch auf der Landesgartenschau in Bayreuth.
Artikel drucken Artikel einbetten
Solch ein Blütengarten ist nicht nur ein kleines Naherholungsgebiet, sondern hat auch ökologische Bedeutung.  Foto: Günter Reif
Solch ein Blütengarten ist nicht nur ein kleines Naherholungsgebiet, sondern hat auch ökologische Bedeutung. Foto: Günter Reif
Wenn in wenigen Wochen die Landesgartenschau in Bayreuth eröffnet wird, werden wohl viele Besucher aus dem Raum Kulmbach besonders interessiert über das Gelände schlendern: Immerhin ist ein Teil der Schau das Werk des Kreisverbands für Gartenbau und Landespflege Kulmbach.
Vom 22. April bis zum 9. Oktober findet die Schau statt. Mit insgesamt 25 Beiträgen beteiligt sich der Bezirksverband Oberfranken für Gartenbau und Landespflege, drei davon stammen aus Kulmbach. "Mehr Natur im Garten", "Gesunder Boden - Grundlage für gesunde Pflanzen" und "Die Walnuss - mächtige Hausbäume, gesunde Früchte" sind die Themen der jeweils einwöchigen Aktionen.


Stützpunkte in den Dörfern

Dass der Kreisverband so umfangreiche Arbeit leisten kann, ist den angeschlossenen Vereinen zu verdanken.
"Vereine waren und sind die kulturellen Stützpunkte der Dörfer", erläutert Günter Reif, der seit acht Jahren im Amt des Kreisvorsitzenden ehrenamtlich tätig ist. In Bayern werden zur Zeit 140 000 Hektar Garten als Hobby-, Haus- und Bauerngärten gepflegt. Das entspricht der Fläche von knapp 200 000 Fußballfeldern.
55 Obst- und Gartenbauvereine gibt es allein im Landkreis Kulmbach. Der 1881 gegründete Gartenbauverein in Trebgast ist der älteste davon.
Dass an dem Klischee, Gartenbauvereine seien eine Domäne der älteren Generation, nichts dran ist, beweist die aktuelle Entwicklung: Die jüngsten Vorsitzenden sind gerade einmal 35 Jahre alt.
Zudem setzen Günter Reif und der Kreisfachberater für Gartenbau und Landschaftspflege Friedhelm Haun schon seit 25 Jahren auf die Jugendarbeit. "Jedes Jahr finden mindestens zwei Aktionen für Kinder statt", so Haun. Die Kinder bauen beispielsweise Nisthilfen, gehen Fischen, zum Imker oder mit dem Förster in den Wald. Im Vordergrund steht allerdings immer wieder die Ökologie. Ein Garten, in dem neben Pflanzen frisches Obst und Gemüse angebaut wird und auf chemischen Dünger verzichtet wird, lockt nicht nur die Tierwelt an, sondern ist auch ein Naherholungsgebiet für gestresste Menschen; egal ob jung oder alt.


Angebot für jedes Alter

Worauf der Kreisverband ebenfalls viel Wert legt, sind die vielen verschiedenen Veranstaltungen, die für jede Altersklasse angeboten werden: Da werden einzelne Obst- oder Gemüsesorten vorgestellt, es gibt Tipps zum Anbau, Kochkurse und Exkursionen. "Die Theorie solcher Vorträge kann man sofort in die Praxis umsetzten", erläutert Ilse Hafner, die Vorsitzende der Garten- und Blumenfreunde in Mainleus und langjährige Kassiererin im Kreisverband.
Der Rückblick auf das letzte Jahr fällt durchaus positiv aus, wozu der Friedhofs-Wettbewerb einen großen Teil beigetragen hat. Der erste Platz ging an den Kulmbacher Friedhof, der zweite an den Friedhof in Buchau und der dritte Platz an den Friedhof in Ludwigschorgast. Der dritte Preis wird im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 1. April verliehen.
Ein anderer wichtiger Punkt im Programm des Kreisverbandes ist der Dorfwettbewerb, der auch 2016 wieder stattfinden wird. Dieser läuft über fünf Jahre und führt von der Kreisebene über die Bezirks-, Landes- und Bundesebene bis zur Europäischen Ebene (Anmeldeschluss Ende Mai). "Ein Dorf gewinnt schon bei der Teilnahme, weil dies den Zusammenhalt in der Dorfgemeinschaft enorm stärkt", sagt Reif.
Ein weiterer wichtiger Termin im Jahresprogramm ist der "Tag der offenen Gartentür", der am letzten Sonntag im Juni stattfindet. Dieses Jahr stehen Gärten in Langenstadt und Muckenreuth im Mittelpunkt. Viele private Gärten sind für einen Tag öffentlich zugänglich - und jedes Jahr nutzen viele Besucher die Gelegenheit, sich Inspirationen für ihren eigenen Garten zu holen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren