Eingeladen hatten dazu Johannes Faßold vom Verkehrsclub Deutschland und Jürgen Tesarczyk vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub. Kritisiert wurde bei dem Rundgang vieles: Radwege enden urplötzlich, was immer wieder zu gefährlichen Situationen führt. Radfahrer werden auf Umwege geschickt, weil die kürzesten Verbindungen für sie tabu sind. Insbesondere zwischen dem Holzmarkt und der Pestalozzistraße fehlt der Lückenschluss.
Details zu der Aktion von VCD und ADFC, die die Bayerische Rundschau auch weiterhin begleiten wird, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Bayerischen Rundschau.