Untersteinach
Rodung

Kahlschlag für die Umgehung Untersteinach

Kahlschlag für die Umgehung Untersteinach: Für das millionenschwere Straßenbauprojekt müssen viele Bäume weichen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch der Hang nördlich der Bundesstraße wurde gerodet. Fotos: Alexander Hartmann
Auch der Hang nördlich der Bundesstraße wurde gerodet. Fotos: Alexander Hartmann
+1 Bild
Es ist ein Kahlschlag für die Ortsumfahrung: Zwischen Untersteinach und Kauerndorf wurden auf einigen hundert Metern Länge entlang der B 289 Bäume gefällt - am Hang, aber auch auf der gegenüberliegenden Straßenseite in Richtung Bahnlinie.


Die nächsten Projekte

Nachdem 2016 mit den ersten drei Brücken für die Ortsumgehung begonnen worden ist, starten laut Staatlichem Bauamt 2017 die Erd- und Oberbauarbeiten sowie der Bau der restlichen Brücken. Dafür muss gerodet werden. Die Holzungsbereiche liegen in östlicher Richtung im Bereich des bestehenden Kreisverkehrs und der B 303, in westlicher Richtung im Anschluss an die Ortsdurchfahrt Untersteinach in Richtung Kauerndorf. Während der Arbeiten wird die Bundesstraße unter Ampelregelung abschnittsweise halbseitig gesperrt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren