Laden...
Kulmbach
Musikszene

Junge Bands rocken am Samstag das JUZ

Das erste Bandfestival des Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasiums steigt am Samstag um im Kinder- und Jugendkulturzentrum "Alte Spinnerei". Präsentiert werden an diesem Abend vier Bands mit talentierten und engagierten Jungmusikern und Jungmusikerinnen aus Kulmbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gute Laune zaubert die Punkgruppe "Crackpot's Kings". Unser Bild zeigt (von links) Gitarrist Max Heiß, Bassist Franz Bünning und Sänger Jannick Wagner.  Foto: Archiv/Stöckel
Gute Laune zaubert die Punkgruppe "Crackpot's Kings". Unser Bild zeigt (von links) Gitarrist Max Heiß, Bassist Franz Bünning und Sänger Jannick Wagner. Foto: Archiv/Stöckel
Ab 21 Uhr stehen "Colourful (Johanna Dupke, 19, Gesang, Gitarre, Klavier; Samuel Dupke, 17, Schlagzeug, Gesang; Felix Weggel, 18, Bass) auf der Bühne,. Sie spielen eigene Songs auf Deutsch und auf Englisch im Bereich Rock/Pop mit Akustischen Elementen. Gegründet hat sich die Band im Herbst 2011.
"Crackpot's Kings" (Jannik Wagner, 17, Gesang; Philipp Neumeister, 17, Gitarre; Max Heiß, 15, Gitarre; Justus Münch, 16, Schlagzeug; Franz Büning, 1,7 Bass - alle Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium) spielen eigene Songs im Bereich Punk-Rock, covern ab und zu aber auch mal Lieder von Bands wie Ramones, Blink182, Volbeat.... Gegründet wurde diese Formation Anfang 2012.
"X-Plosive" (Philipp Söllner, 16, Gitarre; Jonas Walther, 16, Schlagzeug; Roman Schlie, 17, Gesang; Johannes Feike, 16, E-Bass - alle Caspar-Vischer-Gymnasium) sind im Genre Rock unterwegs.
Sie präsentieren eigene Lieder, covern ab und zu Bands wie Nirvana, Green Day - und das seit dem Jahr 2009.
"Thunderstorm" (Lucas Gröbel, 16, Gesang; Tobias Höhn, 16, Gitarre; Tim Wettermann, 16, Bass; Leon Chapple, 16, Schlagzeug; Florian Reuner Bass, 16) hat sich 2010 gegründet und covert Metal-Titel.
Einlass zu dem Konzert haben Jugendlich ab 14 Jahren. Der Eintritt kostet drei Euro.
Für alle Konzerte in der "Alten Spinnerei" gilt: Da die "Alte Spinnerei" ein Jugendzentrum ist, dürfen Jugendliche ab 14 Jahren Konzerte ohne Aufsichtsperson bis 24 Uhr besuchen. Unter 14-Jährige dürfen nur in Begleitung eines Elternteils das Konzert besuchen. Über 16-Jährige müssen sich mit einem Personalausweis ausweisen.
Es dürfen keine eigenen Getränke mitgebracht werden. Das hat nicht den Grund, dass das Team des Jugendzentrums sich mit dem Getränkeverkauf an Besuchern bereichern wollen. Es geht darum, dass die Mitarbeiter nicht kontrollieren können, was in mitgebrachten Flaschen ist - oder hineingemischt wurde. Und Alkohol ist bei dieser Veranstaltung im Jugendzentrum absolut tabu. red
Verwandte Artikel