Ziegelhütten
Theater

In Ziegelhütten jagt ein Urlaubsdrama das andere

Das Publikum weiß, um was es geht: "Urlaubsdramen" heißt das neue Episodenstück im Theater Baumann, das jetzt Premiere hatte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der gemeinsame Urlaub - ob das wohl gut geht? Gerda (Doris Stein/ rechts) ist kulturbesessen und empfiehlt dem Kulturbanausen Horst (Frank Schott) schwere Lektüre. Dessen Freundin Susi (Linda Wagner) hat allerdings nur Hunger. Foto: Uschi Prawitz
Der gemeinsame Urlaub - ob das wohl gut geht? Gerda (Doris Stein/ rechts) ist kulturbesessen und empfiehlt dem Kulturbanausen Horst (Frank Schott) schwere Lektüre. Dessen Freundin Susi (Linda Wagner) hat allerdings nur Hunger. Foto: Uschi Prawitz
+5 Bilder
"Urlaubsdramen" heißt das neue Episodenstück im Theater Baumann, das am Freitag Premiere feierte. Fünf Episoden zum Schmunzeln und Lachen, zum Nachdenken und An- die-eigene-Nase-fassen. Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen ... dachte sich Rüdiger Baumann. Er schaute den Mitmenschen wieder sehr genau aufs Maul und entwickelte fünf Geschichten, die die schönste Zeit des Jahres beleuchten.

Ein Ausflug macht den Anfang. Elisabeth Krüger und Frank Schott mimen ein routiniertes Ehepaar, das gemeinsam radelt. Dabei frotzeln sie sich dermaßen gekonnt an, dass man beinahe glauben mag, sie seien tatsächlich schon seit Jahren in einer Ehe "gefangen".

Noch ein Ehedrama in der nächsten Geschichte: Holger alias Christian Schmidt wird von seiner Gattin Hilde (Magdalena Simbürger) während seines wohlverdienten Urlaubs zur Wohnungsrenovierung verdonnert.
"Wenn du drei Wochen am Stück arbeitest, dann wird auch was fertig!"

In der nächsten Episode befindet sich Hansi oder Don Juan alias Rüdiger Baumann auf der Flucht. Flucht aus dem Alltag? Flucht vor dem Ich? Einfach mal ausbrechen oder für immer alles hinter sich lassen? Gar keine so leichte Entscheidung, wie er feststellen muss.


"Genauso ist es"

Eines gewissen Muts bedarf es auch, mit alten Freunden einen Urlaub anzutreten, in dem zwei Paare, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, eine gemeinsame Ferienwohnung mieten. Das Spaßpärchen Susi (Linda Wagner) und Horst (Frank Schott) trifft auf die "Kulturstaubsauger" Gerda (Doris Stein) und Tobi (Rüdiger Baumann) - da ist es programmiert, dass man sich nicht einmal über das Frühstück einig werden kann, geschweige denn über den Tagesablauf. "Genauso ist es", hört man jemanden aus dem Publikum dazwischenrufen. Offenbar hat nicht nur der Autor solche Urlaubserfahrungen gemacht. "Da sitzen dann Leute zusammen, die es dem jeweils anderen ständig nur recht machen wollen und dadurch jegliche Handlung blockieren", erzählte der Schauspieler über den "gemeinsamen Urlaub".

Noch mehr um Kultur und Bildung geht es im letzten Urlaubsdrama, in dem die Putzfrau (Birgit Baumann) eine schmutzige Wanne in einer Kunstausstellung vorfindet. Es kommt, wie es kommen muss ... "Die Kunst hat zwei Seiten: eine, die erschafft, und eine, die erkennt", sagt die Putzfrau und entführte die Zuschauer in die Welt der Illusion, denn: "Hier wird Ihnen ganz ehrlich etwas vorgespielt."


Neuauflage nächstes Jahr?

Die Kunst liegt im Auge des Betrachters, und nach dem Applaus der Premierenzuschauer zu urteilen, hat das Theater Baumann den Nerv des Publikums getroffen. Zwar sind die "Urlaubsdramen" bereits ausverkauft, jedoch liebäugelt das Ensemble mit einer weiteren Auflage im kommenden Jahr.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren