Kulmbach
Geschichte

Gebetserker ist Star beim Thurnauer Schlossfest

Der markante Gebäudevorsprung und seine Renovierung stehen neben anderen interessanten historischen Details am 18. November im Mittelpunkt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Gebetserker mit dem kleinen Wappenträger steht im Fokus des diejährigen Schlossfestes
Der Gebetserker mit dem kleinen Wappenträger steht im Fokus des diejährigen Schlossfestes
Der arme Wappenträger unterhalb des Gebetserkers am Thurnauer Schloss hat in den letzten Jahren ganz schön was mitgemacht. Kaum beachtet, abgesperrt und von Tauben belagert, hat er ein recht tristes Dasein gefristet. Nun hat er eine steile Karriere hingelegt: Beim nächsten Thurnauer Schlossfest am Freitag, 18. November, wird der kleine Kerl eine der Hauptrollen spielen. Dann nämlich, wenn er und weitere imaginäre Protagonisten aus dem Nähkästchen und von der Geschichte des Schlosses erzählen.


Unterhaltsame Episoden

Das Schlossfest findet bereits zum siebten Mal statt. Die Geschichten, Fotografien und Grafiken des Thurnauer Künstlers Günter Karittke rund um das Schloss haben in dieser Zeit schon eine beachtliche Fangemeinde gewonnen.
Das Schloss erzählt auch diesmal wieder höchstselbst unterhaltsame Episoden aus seiner Geschichte.
Zum Beispiel berichtet es vom Steinsturz, der für die Giechs ein böses Omen bedeutete und davon, wieso der Gebetserker gegenüber der Kirche eigentlich gebaut wurde und warum er einsturzgefährdet war. Kleine Geschichten und spannende Details aus der Vergangenheit werden preisgegeben und das Ganze mit den gewohnt einzigartigen Fotos und Grafiken Günter Karittkes untermalt.

Außerdem gewährt uns das Schloss auch Einblicke in sein Dasein in der Gegenwart. Die Renovierungsphase dauert ja nun schon ziemlich lange. Aber auf die jüngsten Entwicklungen ist das Schloss natürlich sehr stolz. Auch weil es als Filmkulisse für zwei große Produktionen fungieren durfte.

Den Schwerpunkt des Programms bildet eine unterhaltsame Dokumentation über die Sanierung des historischen Gebetserkers. So ist das Schlossfest sicher auch bei seiner jüngsten Auflage alles andere als ein trockener Vortrag. Es ist Geschichte - zum Leben erweckt. Die Erzählerin ist wie gewohnt Barbara Karittke.

Das 7. Thurnauer Schlossfest wird ausgerichtet von der Gräflich Giech'schen Spitalstiftung und dem Schlossprojekt Wirth & Karittke. Zusammengestellt, ausgedacht und arrangiert hat das Schlossfest von Beginn an Günter Karittke. Es findet am Freitag, 18. November, um 19.30 Uhr im Kutschenhaus des Thurnauer Schlosses statt. Der Eintritt ist frei. Für Speisen und Getränke ist gesorgt.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren