Kulmbach
Arbeitsmarkt

Führungskräfte in Kulmbach dringend gesucht

Im Landkreis Kulmbach lag die Arbeitslosenquote im Mai bei 3,5 Prozent, 0,3 Prozentpunkte unter dem Vormonat und 0,4 Prozentpunkte unter dem Mai 2016.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Martin Gerten/dpa
Symbolbild: Martin Gerten/dpa
Im Landkreis Kulmbach sank die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat um 105 Personen auf 1455. Gegenüber dem Vorjahresmonat waren somit 138 Kulmbacher weniger von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote lag bei 3,5 Prozent, 0,3 Prozentpunkte unter dem Vormonat und 0,4 Prozentpunkte unter dem Wert von Mai 2016.

Das Arbeitskräftepotenzial ist insgesamt zurückgegangen, es sind nur noch wenige Fachkräfte gemeldet, die dem Arbeitsmarkt uneingeschränkt zur Verfü-gung stehen. Häufiger bestehen gesundheitliche oder regionale Einschränkungen. Der Anteil der in der Arbeitslosenversicherung gemeldeten Personen über 50 Jahren liegt bei 44 Prozent.

Die Arbeitskräftenachfrage ist weiter groß. Die Auftragsbücher der Betriebe sind gut gefüllt. Besonders das Handwerk sucht Fachkräfte, aber auch an- und ungelernte Kräfte mit entsprechenden Branchenkenntnissen. Bedarf besteht auch an Bus- und LKW-Fahrern/innen für den Nah- und Fernverkehr.

Im kaufmännischen Bereich sind Verkaufsberater/innen, Versicherungs- und Finanzkaufleute, Personaldisponenten, Postdienstleister und Buchhalter/innen nachgefragt. Es gibt auch offene Stellen für Erzieher/innen und Kinderpfleger/innen, jedoch meist als befristete Arbeitsverhältnisse für Krankheitsvertretungen.

Händeringend gesucht sind akademisch gebildete Führungskräfte für Spitzenpositionen in heimischen Großbetrieben, möglichst mit Auslandserfahrung und hervorragenden Sprachkenntnissen.


Ärzte und Pfleger gesucht

Ebenso groß ist die Nachfrage nach (Fach-) Ärzten/innen, Gesundheits- und Krankenpflegern/innen, Altenpflegern/innen und medizinischen Fachangestellten. Nachdem auf dem Arbeitsmarkt oftmals nicht die gewünschten Fachkräfte zur Verfügung stehen, sind Arbeitgeber auch bereit, angelernte Kräfte einzustellen. Aufgrund einer notwendigen längeren Einarbeitungsphase sind diese jedoch noch nicht sofort voll einsatzfähig. In diesen Fällen wird eine Minderleistung des Arbeitnehmers über die Gewährung eines Eingliederungszuschusses an den Arbeitgeber zumindest teilweise ausgeglichen. Immer mehr Arbeitgeber nutzen dieses Angebot.

Im Stellenpool der Arbeitsagentur stehen im Raum Kulmbach derzeit 796 offene Stellen zur Verfügung. Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 962 Stellen gemeldet, 151 mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Bewerbern für Ausbildungsstellen bietet Kulmbach noch gute Möglichkeiten. 217 Ausbildungsplätze sind hier noch zu haben. 193 Jugendliche haben bisher noch nichts Passendes für sich gefunden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren