Kulmbach
Brand

Flammen bei Kindergarten: Brandstiftung vermutet

Am Donnerstagabend kam es zu einem Brand in unmittelbarer Nähe eines Kindergartens in Kulmbach. Anwohner können ein Übergreifen der Flammen verhindern. Die Polizei Kulmbach geht zunächst von Brandstiftung aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Feuerwehr Kulmbach
Foto: Feuerwehr Kulmbach
+1 Bild
Wie die Polizei Kulmbach mitteilt, wurde am späten Donnerstagabend die Feuerwehr zu einem Brand bei einem Kindergarten in der Friedrich-Schönauer-Straße in Kulmbach gerufen. Entgegen ersten Vermutungen der Feuerwehr, die mit einem Großaufgebot ausgerückt waren, stand jedoch nicht der Kindergarten selber, sondern lediglich ein Altpapier-Container in unmittelbarer Nähe des Kindergartens in Flammen.

Das der Brand nicht auf das Kindergartengebäude selber übergreifen konnte, ist vor allem dem beherzten Eingreifen eines zufällig vorbeifahrenden Autofahrers zu verdanken: Er hatte mit Hilfe eines Anwohners den Containern vom Kindergartengebäude weggeschoben und so ein Übergreifen des Brandes verhindert.

Die Holzfassade sowie die Isolierung des Flachdaches wurden dennoch leicht beschädigt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 1000.- Euro. Die Beamten gehen zunächst von Brandstiftung aus und haben die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren