Laden...
Kulmbach
Autobrand

Festnahme nach Brandstiftung in Kulmbach

Am Donnerstagmorgen brannte in Kulmbach ein Auto. Schnell ging die Polizei von Brandstiftung aus. Nun wurde ein 24-Jähriger festgenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Festnahme nach Brandstiftung in Kulmbach. Symbolfoto: Matthias Hoch
Festnahme nach Brandstiftung in Kulmbach. Symbolfoto: Matthias Hoch
Nachdem am Donnerstagmorgen ein Auto in Kulmbach gebrannt hatte, sitzt nun laut Polizei ein 24 Jahre alter Kulmbacher in Untersuchungshaft. Er steht im dringenden Verdacht, dass Auto angezündet zu haben.

Gegen 3.30 Uhr hatte eine Zeugin am Donnerstagmorgen das brennende Auto in der Johann-Eck-Straße entdeckt und den Notruf gewählt. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr wurde der Toyota durch den Brand stark in Mitleidenschaft gezogen, es entstand ein Sachschaden von zirka 8000 Euro.

Die Polizisten aus Kulmbach nahmen umgehend die Ermittlungen. Hierbei ergaben sich rasch Hinweise auf Brandstiftung.

Noch in den Morgenstunden geriet ein 24 Jahre alter Mann in das Visier der Beamten und der Staatsanwaltschaft. Daraufhin wurde wenig später die Wohnung des Kulmbachers durchsucht. Dabei konnten die Polizisten Beweismittel auffinden und sicherstellen, die sie mit dem Brandort in Verbindung bringen konnten.

Nachdem sich der Tatverdacht gegen den 24-Jährigen weiterhin erhärtete, erging am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen Brandstiftung gegen den Mann. Anschließend brachten ihn Beamte in eine Justizvollzugsanstalt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren