Kulmbach
Höhepunkt

Fanclubs begeistern mit witzigen Ideen

Der große Umzug Bierfansam Sonntag war ein Höhepunkt der Bierwoche: In diesem Jahr waren 1200 Teilnehmer von 48 Gruppen dabei, eine davon aus Mexiko.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die "Roten Socken" vom heimischen Eku-Fanclub hatten zum Festzug eine rote Original-Ente mitgebracht. Fotos: Sonny Adam
Die "Roten Socken" vom heimischen Eku-Fanclub hatten zum Festzug eine rote Original-Ente mitgebracht. Fotos: Sonny Adam
+39 Bilder
Bier kann die Fantasie ganz schön beflügeln. Die Ergebnisse der Kreativität vieler Bierfans konnten die Bierwochen-Besucher und Schaulustigen beim großen Umzug am Sonntagmittag erleben. Da marschierten Hänsel und Gretel fröhlich vereint mit der bösen Hexe, Rotkäppchen kam Hand in Hand mit dem bösen Wolf und Schneewittchen hatte Zwerge im Schlepptau. Bier überwindet offensichtlich Grenzen, zeigte der Fanclub aus Wolfenhagen bei seiner ganz eigenen Interpretation von Grimms Märchen.

Natürlich drehte sich bei vielen Umzugsbeiträgen alles um den Gerstensaft - egal, ob es sich jetzt um Mönchshof-, Kulmbacher-, Kapuziner- oder Eku-Fanclubs handelte. Der Mönchshof-Fanclub aus dem italienischen Misinto hat eine kleine Brauerei nachgebaut. Mönche und Nonnen trugen die Zutaten für ihren Lieblingstrunk mit sich - und machten sich so für das Reinheitsgebot stark.
Für die Zukunft dagegen plante der Kulmbacher-Fanclub "Gute Freunde". Denn der baute einen Bierbrunnen.Sehenswert waren viele Beiträge. Die Nuggets aus Roth haben eine Bierbadewanne gebastelt, die Rugendorfer Edelherb-Ladies hatten eine Idee, wie sich der Milchpreis ganz schnell steigern ließe: Wenn die Kühe Bier geben würde, wäre alles kein Problem mehr.

Insgesamt 48 Gruppen mit 1200 Bier-Fans nahmen am großen Fanumzug teil. Die am weitesten angereiste Gruppe kam aus Mexiko. Aber auch Amerikaner, Holländer, Italiener und viele andere Nationalitäten gaben sich die Ehre. Gekürt wurden beim Umzug die schönsten Standarten. Das Scharfe Eck Schnaid machte das Rennen, gefolgt von den "Roten Socken" - dem heimischen Eku-Stammtisch. Großen Anklang fand die Gruppe "Douze Points" mit ihrer historischen Feuerwehr und das Eku-Club-Schwimmteam. Das machte den Brexit zum Thema beim Umzug - und hatte sogar die Queen dabei.

Sonderstandarten: gab es für den Fanclub "Misinto", den Bierbrunnen, die Bierbadewanne und die Rugendorfer Bierkuh sowie für die Märchen-Inszenierung von Zottel's Pub Wolfenhagen. Im Feststadel ging der große Spaß für die Fanclubs weiter: mit Biersprüchen, mit Bierkrugstemmen und jeder Menge Bierseligkeit.

Beim Maßkrugstemmen erkämpfte sich Marcel Soltau vom Mönchshof-Fanclub "Bockhorner Holzhacker" mit 14:03 Minuten Platz eins. Er hatte vor zwei Jahren schon einmal gewonnen. Die Plätze zwei und drei gingen an Herwin Buhrmann vom Mönchshof-Fanclub aus Holland und Frank Dressel von der Kerwagruppe Melkendorf.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren