Also machte er sich auf die Suche nach den Vorfahren des Fragestellers. Und musste zur eigenen Überraschung feststellen, dass seine eigenen Familienwurzeln bis nach Altenreuth reichen.

Nach gut einem Jahr Arbeit ist es für den Rektor der Marktleugaster Grund- und Mittelschule heute überhaupt kein Problem mehr, Familienzusammenhänge im Raum Wartenfels über Jahrhunderte zurück herzustellen. Denn der Stadtsteinacher Stadtarchivar hat für die gesamte Pfarrei eine sogenannte Genealogie angefertigt, die einen schnellen und umfassenden Zugriff auf die Daten der Jahre 1790 bis 1900 ermöglicht.


Nie dagewesener Datenkatalog



Für jedes einzelne Anwesen im Bereich der Pfarrei hat Sesselmann die Namen der Bewohner, ihre Berufe, die Geburts- und Sterbedaten und die verwandtschaftlichen Entwicklungen zuzüglich der ursprünglichen und der neuen Hausadressen zusammengetragen. Ein Datenkatalog, den es bis dato in dieser Übersichtlichkeit nicht gab und der tiefe Einblicke in die Gesellschaft vergangener Jahrhunderte zulässt.

Siegfried Sesselmann macht die 280 Seiten starke Genealogie der Pfarrei Wartenfels Interessenten gerne zugänglich. "Aber nicht für die Allgemeinheit in Form eines Buches, sondern nur auf Anfrage für Leute mit berechtigten Interessen. Denn die Zusammenstellung enthält viele sensible Daten, auch wenn sie schon 100 Jahre alt sind."