Thurnau
Schlosstheater

Emma findet ihr Glück

"Emmas Glück" heißt das neue Stück, das am Samstag im Thurnauer Schlosstheater Premiere feierte. Es ist ein Ein-Mann-Aufführung, bei der Schauspielerin Deborah Müller die Besucher begeisterte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Verschmitzt, witzig, nachdenklich: Deborah Müller liefert als Emma in "Emmas Glück" eine beeindruckende Vorstellung. Foto: Katharina Müller-Sanke
Verschmitzt, witzig, nachdenklich: Deborah Müller liefert als Emma in "Emmas Glück" eine beeindruckende Vorstellung. Foto: Katharina Müller-Sanke
In dem Stück "Emmas Glück", das am Samstag im Thurnauer Schlosstheater seine Premiere feierte, wird die Geschichte einer jungen Frau erzählt, deren Leben völlig auf den Kopf gestellt wird, die ihre Aufgaben aber trotz aller Probleme meistert. Emma (Deborah Müller) lebt allein auf ihrem Bauernhof. Naja, nicht ganz allein: Ihre Mitbewohner sind 21 Schweine, 17 Ferkel, einige Hühner und ein Hahn. Sie lebt mit der Natur und ihren Tieren im Einklang. Sie behandelt die Schweine liebevoll, schlachtet sie "zärtlich", unter einem Baum im grünen Gras.
Eigentlich hat Emma alles, was sie braucht. Vor allem seitdem ihre Eltern und ihr Großvater, die ihr das Leben schwer gemacht haben, gestorben sind. Alles was ihr fehlt, ist ein bisschen Geld, denn der Hof ist der Zwangsversteigerung nahe, und vielleicht ein Mann, aber Emma will nicht zu viel fordern.

Wie aus heiterem Himmel

Eines Tages erfüllen sich diese Wünsche wie aus heiterem Himmel. Denn Max tritt ins Leben von Emma. Max ist Autoverkäufer und todkrank. Aus Verzweiflung über seine Krankheit hat er seinem einzigen Freund einen Sack voll Geld gestohlen und will nur noch weg. Als Max mit seinem Jaguar genau auf Emmas Hof einen Unfall baut und sie ihn rettet, erkennt er, dass wahres Glück viel näher liegt.

Emmas Leben wird auf den Kopf gestellt. Doch die starke Frau behält das Schlachtermesser in der Hand und findet mit viel Liebe, Einfühlungsvermögen, Herz und Mut für alles eine Lösung. Auch dann, als sich das Schicksal erneut wendet.

2006 im ZDF

Die Handlung des neuen Schlosstheater-Stückes mit Deborah Müller erinnert an die seichte Unterhaltung im Vorabend des ZDF. 2006 war der Roman, der auch Vorlage zu dem Stück ist, bereits verfilmt worden - mit Jürgen Vogel und Jördis Triebel in den Hauptrollen.

In der Theaterversion erhält das Stück völlig neue Facetten. Die wenig überraschende Handlung bleibt. Doch die überragende schauspielerische Leistung tröstet über die vorhersehbaren Wendungenhinweg. Das Ende der Geschichte, obwohl nicht überraschend, rührt viele Zuschauer zu Tränen.

Romantisch und lustig, ernst und traurig. Das Stück bietet die ganze Palette menschlicher Gefühle. Deborah Müller liefert im Ein-Frau Stück "Emmas Glück" eine beeindruckende Vorstellung. In den 70 Minuten schafft es die Münchner Schauspielerin, die Besucher zu fesseln und alle Facetten des ereignisreichen Lebensabschnitts der Bäuerin Emma überzeugend zu präsentieren. Nicht gekünstelt, so, als käme sie tatsächlich direkt aus ihrem Einsiedler-Kuschelhof, rührt Müller die Herzen der Zuschauer.

Weitere Vorstellungen

Es gibt weitere Aufführungstermine. Das Stück wird am 28. Februar, 12., 18. und 25. April sowie am 8. und 9. Mai im Schlosstheater gezeigt. Karten sind unter 09203/9738680 oderl unter info@schlosstheater-thurnau.de erhältlich.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren