Elbersreuth
Feier

Eine tierisch gute Einladung

Elbersreuth bereitet sich auf das Kreiserntedankfest am Samstag vor. Blickfang sind Figuren aus Stroh, die so leicht nichts aus der Bahn wirft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tanja Goller hat das Picknickgeschirr aus Plastik für die Riesen-Tiere geopfert. Die Teller wurden innen schwarz angemalt - und mit einem Nagel als Augen in das Schäfchen und in die Kälbchen gesteckt.
Tanja Goller hat das Picknickgeschirr aus Plastik für die Riesen-Tiere geopfert. Die Teller wurden innen schwarz angemalt - und mit einem Nagel als Augen in das Schäfchen und in die Kälbchen gesteckt.
"Unsere Kälbchen haut so leicht nichts um", lacht Wolfgang Goller und klettert auf eine Leiter, denn anders ist das Anheften der selbst einlaminierten Ohrmarke mit Nummer und Strichcode nicht möglich. Das Kälbchen ist nicht zu übersehen, denn es ist wirklich gigantisch geraten.
Unterdessen machen Fritz Bodenschatz (7) und Christoph Goller (8) die Probe aufs Exempel und turnen auf dem riesigen Anhänger, auf dem die Kälbchen stehen, herum. Tatsächlich: Die Figuren sind standfest. "Jeder Ballen bringt so zwischen drei und vier Zentner auf die Waage - und die Kälbchen bestehen aus zwei großen Ballen und den Füßen", erklärt Goller.

Der Trick mit dem Geschirr


Er freut sich selbst über die riesigen Figuren, die am Gasthof Bodenschatz mitten in Elbersreuth stehen. Die Idee hatte seine Frau Tanja Goller (38). "Ich hatte mal solche Figuren irgendwo gesehen und dann habe ich gedacht, man kann was abwandeln", erzählt sie. "Das Picknickgeschirr kann ich natürlich vergessen", erklärt die Dekorateurin. Denn kurzerhand wurde der Innenteil der Plastikteller, die als Augen dienen, mit schwarzer Farbe angemalt.

"Schau mal, die Zunge", lacht sich Christoph Goller kaputt. Und auch Fritz Bodenschatz muss lachen. Denn für die Zunge der Kälbchen wurde ein so genannter Kälbchenschnuller umfunktioniert.

Doch nicht nur zwei Kälbchen haben die Freiwilligen als Werbung für das Kreiserntedankfest des Bayerischen Bauernverbandes aufgestellt, sondern auch ein Schaf. Es wurde mit Getreideähren versehen - als Sinnbild für die lockige Wolle.

Der ganze Ort hilft mit


Wie es in Elbersreuth üblich ist, ist beim Erntedank die gesamte Dorfgemeinschaft aktiv. Auch die Feuerwehr hilft kräftig mit. "Wir haben jetzt schon rund zwanzig Helfer, wir rechnen mit 120 bis 150 Besuchern", sagt Stephan Bodenschatz.

Beim Kreiserntedankfest wird der Feststadel Goller festlich dekoriert und herausgeputzt. Es wird Fleischkäse und Kartoffelsalat, Bockwürste, Kaffee und ein reichhaltiges Kuchenbüffet geben.
Als Gäste werden Kreisobmann Wilfried Löwinger, Bürgermeister Siegfried Beyer und Pfarrerin Heidrun Hemme aus Grafengehaig sowie der Präsident des BBV Oberranken, Hermann Greif, und Landrat Klaus Peter Söllner und Kreisbäuerin Beate Opel erwartet. Der Landfrauenchor schmückt den Ehrentag - eine Woche vor den kirchlichen Erntedankfeiern - musikalisch aus.

"Die Tiere kommen jedenfalls gut an. Sie sind ein echter Hingucker", freut sich Tanja Goller über ihre gelungene Deko-Idee.

Weihnachtskälbchen


Und jetzt überlegen die Elbersreuther schon, ob die Tiere nach dem Erntedank vielleicht umdekoriert werden könnten. Denn bestimmt gäben sie auch wunderbare Weihnachtskälbchen und ein drolliges Weihnachtsschaf ab ...
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren