"Ich finde, es sollten mehr Frauen zur Wehr. Viele machen sich gar keine Vorstellung, wie schön der Umgang mit Menschen ist. Man kommt raus, man lernt Sachen kennen, die man sonst niemals lernen würde", schwärmt die Kreisbrandmeisterin. Natürlich gibt es auch Einsätze, die schwer sind. Doch die Gemeinschaft bei der Wehr, der Zusammenhalt und auch die Geselligkeit entschädigen für alles, betont Daniela Wagner. "Wir sind einfach ein besonderer Verein - weil wir für andere einstehen und will wir bereit sind zu helfen", so die Kreisbrandmeisterin. Sie hofft, dass sie vielen, die noch zögern, die Scheu nehmen kann.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Bayerischen Rundschau.