Laden...
Kulmbach
Konzert

Eine Schule macht Musik

Die Kinder in Ziegelhütten beteiligten sich am Aktionstag Musik und traten gemeinsam mit dem Jugendorchester Burghaig auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Musical "Freundschaft" war Höhepunkt des Musiktages. Foto: S. Adam
Das Musical "Freundschaft" war Höhepunkt des Musiktages. Foto: S. Adam
+7 Bilder
Musik macht Spaß - egal, wie das Wetter ist. Das sagten sich die Mitglieder es Jugendorchesters Burghaig und die Nachwuchskünstler der Ziegelhüttener Grundschule. Am Tag der Musik, der jedes Jahr bayernweit ausgerufen wird, zeigten die Nachwuchskünstler, dass sie schon auf einem guten Weg sind. Das Jugendorchester gab unter der Leitung von Elke Höhn "Laredo" und "Farandole" sowie die Filmmusik aus "Fluch der Karibik" zum Besten. Die Drittklässler der Ziegelhüttener Schule haben unter der Leitung von Christine Krasser ein Mini-Musical zum Thema "Freundschaft" einstudiert. Sogar bei den Texten haben die Drittklässler mitgewirkt. Sie sangen von Freundschaft und beeindruckten beim pfiffigen "Cup-Song".
Tolle Leistungen zeigten auch die Solisten. Die Stars des Tages waren Felix Allstadt und Christoph Zech. Beide sind in der zweiten Klasse und gaben sich als Schlagzeuger obercool. Felix Allstadt kann aber auch schon Klavierspielen.
Und auch Johanns Herrmann aus der dritten Klasse wagte sich ganz allein ans Klavier.
Helene Heinzel und June Hegedüsch haben ein Querflötenduett einstudiert, Samuel Heinzel und Maria Seehuber präsentierten Flötenkünste. Und Aaron Aman hat das Gitarrenspielen für sich entdeckt.
Die Interpreten des Abends wurden mit einer Urkunde belohnt. Ziel des Aktionstages für Musik ist es, die Lust am gemeinsamen Singen und Musizieren zu wecken und zu entwickeln.
"Wir haben ein sehr gutes Miteinander mit den Schulen Ziegelhütten und Burghaig", erklärte Elke Höhn. In den vergangenen Jahren sind an den Schulen zwei Bläserklassen entstanden, im nächsten Jahr soll in Burghaig wieder eine neue Bläserklasse ins Leben gerufen werden. "Wir können uns nicht über mangelndes Interesse beklagen", sagt Elke Höhn.
In der Grundschule hätten die Kinder auch noch genug Zeit, mit einem Instrument zu beginnen.
Bei den Mädchen ist übrigens noch immer Querflöte das Lieblingsinstrument, bei den Jungs Schlagzeug oder Trompete.