Kulmbach
Festnahmen

Einbruchsserie: Polizei fasst achtköpfige Bande

Die Einbruchsserie in Kulmbacher Sportheime ist geklärt: Eine achtköpfige Bande hat die Straftaten verübt, die seit Anfang Dezember im Landkreis Kulmbach für großes Aufsehen gesorgt hatten. Das teilen das Polizeipräsidium Oberfranken und die Staatsanwaltschaft Bayreuth mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hans Täuber zeigt das Fenster, durch das die Täter in das Sportheim in Peesten eingestiegen sind. Foto: Archiv/Alexander Hartmann
Hans Täuber zeigt das Fenster, durch das die Täter in das Sportheim in Peesten eingestiegen sind. Foto: Archiv/Alexander Hartmann
+1 Bild
Den Ermittlern der Kulmbacher Polizei und der Kripo Bayreuth ist es am Dienstag gelungen, die Einbrecherbande dingfest zu machen, die seit Dezember insgesamt elf Einbrüche in Sportheime verübt hat. Auch der Einbruch in das Sportheim in Küps im Landkreis Kronach geht auf deren Konto.

Die Ermittlungen der Kulmbacher Polizei sind mit großem zeitlichen und personellen Aufwand geführt worden. "Dies sollte sich lohnen, denn im Januar 2013 ergab sich dann einen Tatverdacht gegen zunächst sechs junge Männer aus dem Landkreis Kulmbach", heißt es dazu in der Presseerklärung. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth hat das Amtsgericht Bayreuth einen Haftbefehl und insgesamt sechs Durchsuchungsbeschlüsse erlassen. Die weiteren Ermittlungen übernahm ab diesem Zeitpunkt die Kripo Bayreuth.

Wohnungen durchsucht

Am Dienstagmorgen vollzogen Beamte der Kripo Bayreuth nun gemeinsam mit der Kulmbacher Polizei und weiteren Unterstützungskräften die Durchsuchungsbeschlüsse. In sechs durchsuchten Wohnungen fanden die Beamten einen großen Teil des Diebesgutes, das die Einbrecher bei ihrem Streifzug mitgenommen hatten. Diese waren bei ihren Einbrüchen gewaltsam vorgegangen, hatten Bargeld, Lebensmittel, Getränkekästen, Kleidung, Elektrogeräte und Elektronikartikel im Gesamtwert von mehreren tausend Euro mitgehen lassen. Der angerichtete Sachschaden betrug über 10.000 Euro.

Die sechs Einbrecher waren überwiegend geständig. Wie sich bei den Vernehmungen herausgestellt hat, gehören zwei weitere Männer zu der Einbrecherbande. Auch diese wurden am Dienstagnachmittag festgenommen, ihre Wohnungen durchsucht. "Auch diese beiden Männer sind geständig", teilen das Polizeipräsidium und die Staatsanwaltschaft mit.

Weitere Straftaten verübt?

Bereits jetzt deutet sich an, dass durch die Festnahme der Männer, die zwischen 18 und 25 Jahren alt sind, vermutlich weitere Straftaten, die über die Einbrüche in Sportheime hinaus gehen, geklärt werden können. Näheres werden die weiteren Ermittlungen von Staatsanwaltschaft, Kripo Bayreuth und der Kulmbacher Polizei zeigen.

Gestern Vormittag haben Beamte der Kripo Bayreuth auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einen 21-Jährigen aus dem Landkreis Kulmbach, der zur Einbrecherbande gehört, dem Haftrichter vorgeführt. Dieser hat ihm den Haftbefehl eröffnet. Die Polizisten haben ihn in die Justizvollzugsanstalt gebracht.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren