Peesten
Feste

Die Peestener Lindenkirchweih ist eröffnet

Es ist soweit: Die traditionelle Lindenkirchweih in Peesten ist eröffnet. Der Vorsitzende des Förderkreises, Volker Lauterbach, überreichte nach dem Umzug mit der Kasendorfer Blasmusik den Ortsburschen und Ortsmadla den "Goldenen Schlüssel" für die Linde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Volker Lauterbach, der Vorsitzende des Förderkreises überreicht den goldenen Lindenschlüssel an Ober-Ortsmadla Marina Ellner. Und die zögert nicht lange und stürmt mit den Ortsburschen die Lindenkrone. Foto: Sonja Adam
Volker Lauterbach, der Vorsitzende des Förderkreises überreicht den goldenen Lindenschlüssel an Ober-Ortsmadla Marina Ellner. Und die zögert nicht lange und stürmt mit den Ortsburschen die Lindenkrone. Foto: Sonja Adam
+5 Bilder
Und die "Jungen" ließen sich nicht lange bitten und stürmten sofort die Linde. Mit großer Fontäne wurde das erste Fässla unter der Krone angezapft.

Auch die Lindenkinder eröffneten die Kerwa. Sie hatten zur 13. Kerwa ein Fest-Gedicht verfasst.

Die Lindenkerwa hat am Sonntag ihren Höhepunkt Um 10 Uhr wird ein Festgottesdienst gefeiert. Um 13 Uhr steht dann der große Kerwaumzug durch Peesten auf dem Programm. Und natürlich wird es auch wieder den traditionellen Bändertanz geben.

Ab 14 Uhr sorgen die Kulmbacher Stollmusikanten für gute Unterhaltung. Die Schuhplattl-Mädels der Landjugend Plössen geben sich die Ehre. Und abends spielen die Safaris. Außerdem ist die Lindenbar in Betrieb.

Am Montag klingt die Kerwa dann mit dem Rumspielen und mit großem Schnitzel-Tag im Dorfhaus aus. Franken-Top spielt im Festzelt. Ab 21 Uhr wird dann der "Goldene Schlüssel" an den Vorsitzenden des Förderkreises zurückgegeben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren