Kulmbach
Festival

Die Jedi-Ritter lassen grüßen

Rockmusik und Star-Wars-Szenen gibt es am 22. April in der "Alten Spinnerei" zu bestaunen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Sound der Kulmbacher Metalband "Devilizer" lebt vom mehrstimmigen Gesang. Das Bild zeigt (von links) Niklas Müller (Gitarre und Gesang), Philipp Sesselmann (Schlagzeug), Lorenz Beutner (Gesang), Philipp Rösch (Bass und Gesang) und Vincent de Fallois (Gitarre).  Fotos: Stephan Stöckel
Der Sound der Kulmbacher Metalband "Devilizer" lebt vom mehrstimmigen Gesang. Das Bild zeigt (von links) Niklas Müller (Gitarre und Gesang), Philipp Sesselmann (Schlagzeug), Lorenz Beutner (Gesang), Philipp Rösch (Bass und Gesang) und Vincent de Fallois (Gitarre). Fotos: Stephan Stöckel
+1 Bild
"May The Force Be With You - Möge die Macht mit Euch sein!" - mit diesem Spruch wünschen die Jedis in den weltberühmten Star-Wars-Filmen jemandem Glück und Erfolg. Inzwischen hat sich die Redensart aus der Science-Fiction-Reihe zu einem geflügelten Wort entwickelt. Das Filmzitat steht Pate für den Slogan eines Festivals, das am Samstag, 22. April, im Kulmbacher Jugendzentrum "Alte Spinnerei" ab 20.30 Uhr über die Bühne geht. "Kulmbach hat eine starke Szene. So kam uns die Idee, dem Rockabend eine ,Star-Wars'-Thematik zu verleihen. Unter dem Motto ,Join The New Force Of Your Hometown' darf sich jede der vier Kulmbacher Gruppen eine Szene aus den Science-Fiction-Filmen aussuchen, mit der sich diese identifizieren können. Sie wird vor dem jeweiligen Auftritt auf einer Leinwand gezeigt", erzählt Mustafa Mazioglu.
Der junge Mann absolviert derzeit ein Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendzentrum "Alte Spinnerei". Alle Teilnehmer eines solchen Freiwilligendienstes müssen ein Projekt auf die Beine stellen. Mazioglu, der bei der Band "Blind Man's Buff" Gitarre spielt, entschied sich, ein Konzert zu organisieren.
Darauf angesprochen, ob er ein "Star-Wars"-Fan sei, muss der Kulmbacher nicht lange überlegen: "Klar doch. Die Science-Fiction-Filme sind ein Teil meiner Kindheit. Beim Anschauen kann man vom Alltagsstress abschalten."
Über den Konzertabend wird eine Dokumentation gedreht. Mazioglu führt Regie und schreibt das Drehbuch. "Unterstützt von Freunden und Bekannten wird nicht nur das Konzert aufgezeichnet. Das Filmteam wird die Musiker interviewen und sie bei den Proben beobachten", gewährt der junge Mann einen Einblick in das Vorhaben. Dieses stehe unter dem Motto "Heimat". Auch Musikgruppen, so Mazioglu, verkörperten ein Stück Heimat. Finanziell unterstützt wird das Filmprojekt vom Bezirksjugendring, der auch technisches Gerät zur Verfügung stellt.


Die Bands

Der Organisator des Festivals, Mustafa Mazioglu, ist mit seiner Punk-Metal-Kapelle "Blind Man's Buff" vertreten. Nils Kratzel (Gesang), Mustafa Mazioglu (Rhythmusgitarre), Moriz Wolf (Leadgitarre), Tobias Herath (Bass) und Julian Fuchs (Schlagzeug) präsentieren ihren ersten eigenen Song und jede Menge Gute-Laune-Gassenhauer aus der Feder von Bands wie "Green Day" oder "Red Hot Chilli Peppers".
Tizian Alsan (Gesang), Manuel Mann (Gitarre und Gesang), Daniel Mücke (Gitarre), Felix Weggel (Bassist) und Marcel Losert (Schlagzeug) von der Kulmbach-Weißenstädter Formation "Lions From Alaska" überzeugten kürzlich in der "Alten Spinnerei" im Vorprogramm der legendären Kulmbacher Gruppe "Arrested Mind". Die Musiker erschufen Hardcore-Soundwände aus Härte und Melodiosität, die von markerschütternden Schreien durchbrochen wurden.
Metalcore und Hardcore ist derzeit "in" in der Kulmbacher Musikszene. Tobi Meisel (Gesang), Sebbo Küfner (Gitarre), Andi Irmler (Schlagzeug) und Yannic Schena (Bass) von der Formation "Beyond Burning Hills" frönen ebenfalls mit Leidenschaft dieser Musikrichtung. Und last but not least ist auch die renommierte Kulmbacher Thrash-Metal-Band "Devilizer" mit von der Partie.
Der Eintritt zu dem Festival ist kostenlos.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren