Handel, Handwerk und Waffen im Mittelalter - "wir wollen Geschichte vermitteln", berichtet Michael Ratmann. Der Burgvogt hat an an diesem Wochenende auf Burg Zwernitz quasi das Zepter in der Hand. Als Burgvorsteher lässt er zusammen mit seiner Frau Tanja, der Färberin, Sohn Aidan und weiteren Gefolgsleuten der Arbeitsgemeinschaft Sanguis Georgii die Zeit vor rund 500 Jahren nochmals Revue passieren. Allem voran wollen sie dieses Erlebnis aber an die Besucher von Burg Zwernitz weitergeben, die neben praktischen und hautnahen Vorführungen zu Waffen und Rüstungen auch bei der Frauenarbeit auf die Finger schauen können und von Kaufmann Katzensteiner Wissenswertes über den Handel mit Klipp-Fisch, Garnen und Pelzen erfahren.
Das Mittelalter-Spektakel kann heute und am morgigen Sonntag jeweils von 9 bis 18 Uhr besucht werden.