Steinfeld
Legende

Der Jura trauert um Otto Hübner

Der bekannte Gastwirt und Erfinder des Ottobieres aus Steinfeld ist gestorben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dieser Platz am Stammtisch bleibt jetzt leer: Otto Hübner, der bekannte Gastwirt und Erfinder des Ottobieres aus Steinfeld, ist gestorben. Foto: privat
Dieser Platz am Stammtisch bleibt jetzt leer: Otto Hübner, der bekannte Gastwirt und Erfinder des Ottobieres aus Steinfeld, ist gestorben. Foto: privat
+3 Bilder
Im Alter von 72 Jahren ist am vergangenen Donnerstag Otto Hübner gestorben. Bekannt war er vielen Menschen - nicht nur auf dem Jura - als Brauer und Gastwirt. In Erinnerung bleiben wird er - auch vielen Kulmbachern, die seine Braukunst und seine Wirtschaft schätzten - als eine Institution, als d e r Otto.

Ein Redner bei der Beisetzung sagte, was viele denken: "Der Otto war ein Original, das Urgestein von Steinfeld, die Ikone vom ganzen Jura." Bei klirrender Kälte kamen am Samstag Hunderte Menschen zum Friedhof in Steinfeld, um Otto Hübner das letzte Geleit zu geben. Nach kurzer Krankheit, ausgelöst durch einen Sturz, war er am 5. Januar gestorben.

Auf der Facebook-Seite der Hübnerbräu wünschten viele Menschen Beileid. "Zeig denen da oben, wie das Brauen geht", schrieb ein Freund des Ottobieres..


Markenzeichen Mütze

Kennzeichen des Junggesellen waren seine stets freundliche Art und sein Lächeln, das auch etwas Spitzbübisches zum Ausdruck brachte. Sein äußeres Markenzeichen war die rotkarierte Schirmmütze mit dem schwarzen Bommel. Wo der Otto saß und ging, hatte er sie auf.

Seine Gäste bediente er mit ruhiger, stoischer Art in seinem Wirtshaus, der historischen Gaststätte mit dem alten Holzfußboden und dem Holzofen mit Rohr quer durch die Gaststube. Das Ottobier und das Wirtshaus wird es auch in Zukunft geben. Schon 2003 hatte er an seinen Neffen Thomas Will übergeben.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren