Mainleus
Geh Deinen Weg

Club-Trikot für den Kampf gegen Rechts

Der 1. FC Nürnberg hat den Kampf der Schwarzacher Bürgerinitiative gewürdigt und ein Trikot überreicht, das nicht den Sponsorennamen, sondern den Schriftzug der Integrationskampagne "Geh Deinen Weg" trägt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Club-Aufsichtsratsmitglied Chris Ehrenberg hat Ursula Eisenhut das Trikot von  Timo  Gebhardt überreicht. Am dritten  Spieltag  trugen alle  Bundesligaspieler den Schriftzug der Integrationskampagne "Geh Deinen Weg" auf der Brust. Foto: Alexander Hartmann
Club-Aufsichtsratsmitglied Chris Ehrenberg hat Ursula Eisenhut das Trikot von Timo Gebhardt überreicht. Am dritten Spieltag trugen alle Bundesligaspieler den Schriftzug der Integrationskampagne "Geh Deinen Weg" auf der Brust. Foto: Alexander Hartmann
Am dritten Spieltag hatte der 1. FC Nürnberg wie alle anderen 17 Bundesliga-Teams auf Trikotwerbung verzichtet und die Integrationskampagne "Geh Deinen Weg" unterstützt, deren Logo auf der Brust der Spieler zu lesen war. Das Club-Trikot mit der Nummer 10, das bei der Auswärtspartie in Mönchengladbach Timo Gebhardt trug, hat Aufsichtsratsmitglied Chris Ehrenberg gestern der Schwarzacher Initiative "Schwarzach ist bunt" überreicht, die erst im September bei einem Bürgerfest im Mainleuser Ortsteil den Rechtsradikalen die Stirn gezeigt hatte.

Zur moralischen Unterstützung


"Wir wollen die Initiative moralisch unterstützen", sagte Ehrenberg, der in Mainleus aufgewachsen ist und in Kulmbach wohnt. Das eingerahmte Trikot von Timo Gebhardt überreicht er Ursula Eisenhut, die ein eingefleischter Club-Fan ist und sich im Schwarzacher Bündnis engagiert. Das will im Kampf gegen Rechts am Ball bleiben, wie Tina Kummer und Wolfgang Meisinger versicherten. hn



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren