Als die Beamten den deutlich alkoholisierten jungen Kulmbacher überprüften, stellten sie fest, dass er in der hinteren Hosentasche eine Schreckschusswaffe mit sich führte. Die Pistole wurde sichergestellt, nachdem der Student keinen so genannten kleinen Waffenschein vorzeigen konnte. Dieser wäre zum Führen der Waffe notwendig gewesen.

Ob an den Warnbaken ein Sachschaden entstanden ist, muss noch geklärt werden. Auf jeden Fall wird der 21-Jährige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Warum er die Warnbaken umgestoßen hatte, konnte er der Polizei nicht erklären.

Die Beamten brachten den Rowdy nach der Kontrolle nach Hause.