Kulmbach

Beeindruckende Modellbahn-Anlagen

Bei der Modellbahnausstellung in der Stadthalle wurden wieder beeindruckende Anlagen präsentiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fertig ist die neue Anlage der Eisenbahnfreunde Kulmbach noch lange nicht: Frank Baumgärtel, Thomas und Helmut Kortschack präsentierten die HO-Anlage trotzdem bei der Modellbahnausstellung. Foto: Sonja Adam
Fertig ist die neue Anlage der Eisenbahnfreunde Kulmbach noch lange nicht: Frank Baumgärtel, Thomas und Helmut Kortschack präsentierten die HO-Anlage trotzdem bei der Modellbahnausstellung. Foto: Sonja Adam
+2 Bilder
"So eine Eisenbahn hatte ich früher auch einmal." Das war der meist gehörte Satz, den Besucher der Modellbahnausstellung in der Kulmbacher Stadthalle hörten. Väter staunten mit ihren Kindern über die Welt en miniature. Und auch so manche Ehefrau und Mutter ließ sich von den liebevollen Details, die es bei den Anlagen zu entdecken gibt, in den Bann ziehen.


Das Highlight

Die Eisenbahnfreunde Kulmbach präsentieren ihre Schätze. Diesmal war die HO-Anlage von Frank Baumgärtel ein Highlight. Diese wird in Modulen gebaut, soll später einmal den privaten Eisenbahnerraum von Frank Baumgärtel füllen. Der Clou: Die Anlage ist komplett PC-gesteuert. Dazu ist sie in Abschnitte unterteilt.

Die Loks, die auf vielen verschiedenen Gleisen fahren, melden sich im jeweiligen Abschnitt an und ab und kommunizieren mit dem PC. "Es kann eigentlich nicht zu einer Karambolage kommen. Auch Geisterzüge sind nicht mehr unterwegs", erläuterte Thomas Kortschack von den Eisenbahnfreunden Kulmbach.

Seit gut einem Jahr plant der Verein die Mega-Anlage. Bei der Konzeption ist sogar ein Heizkörper im Keller berücksichtigt worden. Der wird mit einer ICE-Brücke und einer kleineren Brücke überspannt. "Bei der Anlage gibt es noch viel zu tun. Sie muss begrünt und gestaltet werden", sagten die Kulmbacher Modellbahnfreunde.


Die Anlage der Feuerwehr

Doch nicht nur dieses Werk fand großen Anklang - ein Hingucker war auch die Eisenbahnwelt, die die Freiwillige Feuerwehr Kulmbach beigesteuert hat. "Wir haben hier sogar eine entlaufene Kuh", sagte Jürgen Hochgesang von der Feuerwehr. Er spielte damit auf die spektakuläre Fangaktion an. Und tatsächlich ist das ganze Rettungsszenario nachgestellt worden. Bei der Feuerwehr-Anlage dreht sich eigentlich alles um die Einsatzplanung. Die Eisenbahn ist nur Beiwerk. "Aber wir wollen noch eine Bahnstrecke ausbauen mit einem Bahnhof. Wir haben ja viele Bahnunfälle", teilte Hochgesang mit.

Natürlich standen die Eisenbahnfreunde selbst den vielen Besuchern, die in die Modellbahnausstellung kommen, Rede und Antwort. Helmut Kortschack erinnerte sich an die guten alten Zeiten. "Ich habe 1961 eine Uhrwerk-Lok bekommen, die hielt nicht mal bis Silvester, dann war das Uhrwerk überdreht", sagte dr Vorsitzende "Ein Jahr später hab ich dann schon eine E-Lok bekommen", erzählte Kortschack, der sich noch heute für die Welt der Lokomotiven begeistert.

Natürlich war in der Stadthalle auch wieder die große Kulmbach-Anlage zu sehen. Auch die Rödentaler Eisenbahnfreunde steuerten tolle Anlagen bei. Im Foyer gab es außerdem einen Verkauf für alle Eisenbahnfreaks mit vielen Zubehörteilen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren