Kulmbach
Spende

Bank-Lehrlinge helfen Kindern

Die Azubis der Kulmbacher Bank haben letztes Jahr den Kulmbacher Ausbildungspreis gewonnen. Das Geld spendeten sie jetzt an den Paul-Gerhardt-Kindergarten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kinder des Paul-Gerhardt-Kindergartens besuchten die Kulmbacher Bank. Zu sehen sind (von links) Monika Hoffmann (Leiterin Kindergarten), Hannelore Pfeifer (Personalchefin Kulmbacher Bank), Bereichsdirektor Gerhard Zettel und Auszubildende Lisa Neumeister. Foto: Hannah Zenk
Die Kinder des Paul-Gerhardt-Kindergartens besuchten die Kulmbacher Bank. Zu sehen sind (von links) Monika Hoffmann (Leiterin Kindergarten), Hannelore Pfeifer (Personalchefin Kulmbacher Bank), Bereichsdirektor Gerhard Zettel und Auszubildende Lisa Neumeister. Foto: Hannah Zenk
Am 31.Juli 2015 wurde der Paul-Gerhardt-Kindergarten in Kulmbach durch einen Brand fast völlig zerstört. Die Azubis der Kulmbacher Bank waren sich einig: Die Geldprämie von 750 Euro, die sie als Gewinner des Ausbildungspreises des Arbeitskreises Schule/Wirtschaft und der Bayerischen Rundschau erhalten haben, soll an den Kindergarten gehen.

Dieter Bordihn, Vorstand der Kulmbacher Bank, überließ die Entscheidung über die Verwendung des Geldes den Azubis. Sie hätten auch einen gemeinsamen Ausflug machen können, doch die Auszubildenden wollten das Geld lieber an ein soziales Projekt spenden möchten. "Wir wollten etwas Gutes tun. Der Paul-Gerhardt-Kindergarten braucht Hilfe - und deshalb sollen sie das Geld bekommen", sagt Lisa Neumeister, eine der sieben Auszubildenden, die den Preis 2015 entgegennehmen durften.


Zusammen mit Julian Wolf und Julia Hartung organisierte sie, stellvertretend für alle Azubis, gestern Vormittag einen Besuch der Kinder in der Bank. Zwölf Kinder des Paul-Gerhardt-Kindergartens, Leiterin Monika Hoffmann und eine Erzieherin waren zu Gast.

Die Kinder durften dabei auch die Räume der Kulmbacher Bank erforschen. Die Azubis zeigten ihnen die Poststelle, einen Geldautomaten und den Münzeinzahler. Als Überraschung gab es für die Kinder einen Schatz aus Schoko-Goldmünzen und Gummibärchen.

Dieter Bordihn ist stolz auf seine Azubis: "Ich finde die Entscheidung toll, das gewonnene Geld zu spenden. Ich denke, es kommt von Herzen." Dem konnten die Auszubildenden nur zustimmen.

Die Leiterin des Kindergartens, Monika Hoffmann, zeigte sich überwältigt: "Ich finde es sehr bemerkenswert, dass die Azubis ihr eigenes Wohl zurückstellen und das Geld für einen sozialen Zweck verwenden." Die Auszubildenden wünschen sich, dass von den 750 Euro etwas gekauft wird, das die Kinder täglich benutzen können.


Ein neues Fahrzeug


Auf der Wunschliste der Kinder stehen zum Beispiel eine neue Rutsche, ein großes Kletterhaus und ganz viele Barbies. Monika Hoffmann und die Mitarbeiter des Kindergartens schlugen vor, ein neues Fahrzeug für die Kinder zu besorgen.

"Wir könnten uns von dem Geld ein großes Dreirad anschaffen, auf dem vorne ein Kind zum Lenken sitzt und hinter ihm noch zwei weitere Kinder. Das wäre dann wie ein Taxi". Die Kinder und die Azubis fanden die Idee toll. "Wir würden das Fahrzeug das ,KuBa-Taxi' nennen und ein Schild anbringen, auf dem steht, dass es von den Azubis der Kulmbacher Bank finanziert wurde", schlug die Kindergartenleiterin vor.



Der Ausbildungspreis



Wettbewerb Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Kulmbach vergibt zusammen mit der Bayerischen Rundschau auch 2016 wieder den Ausbildungspreis an zwei Unternehmen.

Motto Das Motto des Ausbildungspreises für 2016 lautet "#Weltverbesserer".

Betriebe Es gibt zwei Kategorien: Unternehmen mit bis zu 30 Mitarbeitern und ab 30 Mitarbeitern.

Einsendeschluss Mittwoch, 31. August.

Bewerbung Das Bewerbungsformular kann auf der Seite des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft (www.schulewirtschaft-kulmbach.de) heruntergeladen werden. Die Anmeldung erfolgt bei der Bayerischen Rundschau, E.-C.-Baumann-Straße 5, 95326 Kulmbach, Fax 09221/949-378. Auch formlose Bewerbungen sind möglich.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren