Laden...
Stadtsteinach
Wahlen

BDKJ-Vorstand ist wieder komplett

Bei der Herbstversammlung des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) wurde ein neuer Vorstand gewählt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Team vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend ist wieder komplett: (von links) Christina Witzgall, die Dekanatsvorstände Lukas Roth, Charlotte Koslowski und Benedikt Neugeboren sowie Verena Mattas und Andreas Witzgall. Foto: Sonny Adam
Das Team vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend ist wieder komplett: (von links) Christina Witzgall, die Dekanatsvorstände Lukas Roth, Charlotte Koslowski und Benedikt Neugeboren sowie Verena Mattas und Andreas Witzgall. Foto: Sonny Adam
+1 Bild
Das Team des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ist wieder komplett: In der Herbstversammlung, die im Stadtsteinacher Pfarrheim stattfand, wählten die Mitglieder in einem aufwendigen Wahlmodus mit geheimen Personaldebatten und mehreren Durchgängen. Neu in den Dekanatsvorstand gewählt wurde Charlotte Koslowski aus Kulmbach. Sie besucht die Realschule in Kulmbach und hat sich bislang im Zeltlagerteam hervorgetan, bevor sie die Ausbildung zur Jugendleiterin absolvierte. Sie verstärkt das bewährte Team um Benedikt Neugeboren und Verena Mattas. Beide treten ihre dritte Amtszeit an.
Auch Lukas Roth aus Ludwigschorgast, der inzwischen in Kronach Musik studiert, bleibt dem Team erhalten: In seiner zweiten Amtszeit will er wieder mit voller Kraft dabei sein. Zum Kassenprüfer wurde Andreas Witzgall gewählt.
Stellvertreterin Christina Witzgall setzte sich im dritten Wahlgang durch.
Auch einen Weggang gab es zu verzeichnen: BDKJ-Bildungsreferentin Claudia Ruß verabschiedete Justus Münch aus dem Dekanatsausschuss. Münch war zwei Wahlperioden lang sehr engagiert. Dann ging er nach Tansania. Nach seiner Rückkehr ist er als beratendes Mitglied tätig.


Neuer Bus angeschafft

Bei der Herbstversammlung nutzte das Leitungsteam die Gelegenheit, das Jahr Revue passieren zu lassen. Ein Höhepunkt: der ökumenische Kreuzweg durch Kulmbach, bei dem ein Kreuz aus Knicklichtern auf der Plassenburg "entzündet" wurde. Besonders erfreut waren die BDKJler über die Neuanschaffung eines Busses. Der alte war in die Jahre gekommen. Die Versammlung ging mit Informationen der Diözesanebene von Daniel Goldfuß zu Ende. Im nächsten Jahr wird die Aktion "Das wird groß! Frieden denken!" stattfinden. Mehr als 1500 Mitglieder der Katholischen Jugend wollen sich im Gelsenkirchener Park treffen.
Die Kolpingjugend macht "Bewusstes Leben" zum Jahresthema. Auch der Referent für Glaubensfragen, Thomas Müller aus Bamberg war bei der Herbstversammlung dabei.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren