Laden...
Mittelau
Soziales

Aus für den Kulmbacher Familientreff?

Hat der Kulmbacher Familientreff in der Negeleinstraße noch eine Zukunft? Eine Pressemitteilung, die die Geschwister-Gummi-Stiftung am Montag verschickt hat, lässt nichts Gutes erwarten: Es fehlen dringend notwendige Fördermittel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Familientreff in der Negeleinstraße.  Foto: Archiv/Hänseler
Der Familientreff in der Negeleinstraße. Foto: Archiv/Hänseler
Seit 15 Jahren betreibt die Geschwister-Gummi-Stiftung den Familientreff in der Negeleinstraße. In dem ehemaligen Waisenhaus sind derzeit unter anderem das Kindercafé, ein Second-Hand-Laden, die Beratungsstelle der Kirchlichen Allgemeinen Sozialarbeit, eine Seniorenwerkstatt und Räume für Gruppen, Gesprächskreise oder Kindergeburtstage untergebracht.

Die Kosten für den Unterhalt des historischen Gebäudes und für die unterschiedlichen Einrichtungen wurden immer aus unterschiedlichen Förderprogramm bestritten. Derzeit seien allerdings, so heißt es, keine Förderprogramm in Sicht und alle Bemühungen, Zuschussgeber zu finden, seien vergebens gewesen. Die Zukunft des Familientreffs sei also nicht gesichert.

Näheres dazu will die Geschwister-Gummi-Stiftung am Dienstag bei einem Pressegespräch bekannt geben.
Verwandte Artikel

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren